La Manga statt USA – VfL ändert Winterplan

Wolfsburg  Vom 4. bis 11. Januar geht’s für die Bundesliga-Profis nun nach Spanien. In Florida spielt stattdessen der Förderkader der Wolfsburger.

Im Winter bereitete sich unter anderem Dortmund in La Manga vor, kurzfristig änderte auch der VfL seine Pläne, sagte die Florida-Reise ab.

Im Winter bereitete sich unter anderem Dortmund in La Manga vor, kurzfristig änderte auch der VfL seine Pläne, sagte die Florida-Reise ab.

Spanien statt USA – kurzfristig wurde die Florida-Reise der VfL-Profis gestrichen, stattdessen geht es für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten vom 4. bis zum 11. Januar ins spanische La Manga. Die Reise nach Übersee und die damit verbundene Teilnahme am Florida-Cup nimmt der VfL dennoch wahr – allerdings mit seinem Förderkader.

Mit großen Worten hatte Ex-Manager Klaus Allofs im August angekündigt: „Wir freuen uns sehr, den deutschen Fußball und Volkswagen bei diesem in Mittel- und Nordamerika äußerst populären Top-Turnier repräsentieren zu dürfen.“ Jetzt ist Allofs weg und die Wolfsburger Trainingslager-Pläne rund zwei Wochen vor dem Abflug geändert. Allofs Worte gelten zwar immer noch, allerdings sind die entsandten Botschafter mit dem Förderkader weitaus weniger prominent.

Die Profiabteilung fliegt stattdessen zwei Tage kürzer als geplant ins spanische La Manga. Damit bleibt dem Team der Jetlag nach einer langen Flugreise erspart. Und mit Spanien liegen die Wolfsburger voll im Trend: Neun weitere Bundesligisten schlagen hier ihre Zelte auf, sechs davon wie der VfL in Südspanien.

Der Förderkader, der stattdessen nach Orlando fliegt, wird aus Akteuren der A-Jugend, der U23 und Profis, die Nachholbedarf haben, zusammengestellt. Dieses Team wurde extra für den in England ausgetragenen „Premier League International Cup“ gegründet, bangt hier aktuell um den Einzug ins Viertelfinale.

Der VfL-Nachwuchs trifft beim Florida-Cup am 8. Januar um 10.45 Uhr deutscher Zeit in Saint Petersburg auf Gastgeber Tampa Bay Rowdies. Die zweite Partie steigt am 12. Januar um 13 Uhr direkt in Orlando gegen den brasilianischen Erstligisten Flamengo Rio de Janeiro.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder