Umworbener Dost sagt Feyenoord ab

Wolfsburg  Der VfL-Stürmer will erst gegen Ende der Karriere in seine Heimat zurückkehren. Optionen aus England scheinen ihn deutlich mehr zu reizen.

Im Spiel gegen Werder Bremen schoss Bas Dost (rechts) sein letztes Saisontor für den VfL Wolfsburg.

Im Spiel gegen Werder Bremen schoss Bas Dost (rechts) sein letztes Saisontor für den VfL Wolfsburg.

Foto: Simka/regios24

Klare Absage an die Heimat: Wolfsburgs Bas Dost (27) wird nicht in die niederländische Eredivisie zurückkehren. Noch nicht. Das machte der VfL-Angreifer nun deutlich. „Mein Weg geht nicht zurück in die holländische Liga. Vielleicht vor dem Karriereende.“ Zuvor war bekanntgeworden, dass insbesondere Feyenoord Rotterdam großes Interesse daran hat, Dost unter Vertrag zu nehmen und um ihn herum ein junges Team aufzubauen. Doch der Dritte der abgelaufenen Spielzeit muss sich weiter umsehen. Dost wird’s nicht machen.

Dass er nun automatisch beim VfL bleiben wird, heißt die Feyenoord-Absage des Stürmers aber noch lange nicht. Wie in fast jeder Transferperiode denkt der Niederländer auch in diesem Sommer an eine Veränderung. Aus seinem Umfeld ist zu hören, dass Dost mehrere lose Anfragen aus der britischen Premier League vorliegen. Diese sollen ihm deutlich mehr zusagen als die Offerte aus seiner niederländischen Heimat. Ausgang erstmal offen.

Denn seit dem Wochenende spannt Dost im Urlaub aus. Er stand nach der China-Reise seines Klubs noch bei zwei Länderspielen der „Elftal“ auf dem Rasen. Gegen die beiden EM-Teilnehmer Irland (1:1) und Polen (2:1) stürmte der Wolfsburger jeweils eine Viertelstunde. Ein anderer hatte den Vorzug erhalten – und der ist bei den „Wölfen“ mittlerweile auch kein Unbekannter mehr: Vincent Janssen. Der 21 Jahre alte Mittelstürmer von AZ Alkmaar steht auf der Wunschliste der Wolfsburger seit Wochen ganz oben.

Wie geht’s bei Dost und dem VfL weiter? Gespräche über eine Verlängerung des bis 2017 laufenden Vertrags gab es bisher nicht. Derzeit scheint’s unwahrscheinlich, dass der Angreifer weiter in Wolfsburg bleiben will. Eine Ablöse könnte der Klub nur noch jetzt oder im Winter generieren. leha

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder