Trennung von Kyrgiakos ist beschlossene Sache

Wolfsburg. In den nächsten Monaten werden sechs Spieler des VfL Wolfsburg unter besonderer Beobachtung von Trainer Dieter Hecking und Manager Klaus Allofs stehen. Bis zum Sommer haben Alexander Madlung, Jan Polak, Ersatztorwart Marwin Hitz, Thomas Kahlenberg, Josué und Sotirios Kyrgiakos Zeit, die Wolfsburger Verantwortlichen davon zu überzeugen, ihre auslaufenden Verträge zu verlängern. Während sich die aktuellen Stammspieler Madlung und Polak gute Chancen ausrechnen können, ist die Trennung von Kyrgiakos bereits beschlossene Sache. „Wenn nichts mehr wirklich Außergewöhnliches passiert, werden wir nicht weiter zusammenarbeiten. Aber das ist dem Spieler selber klar“, sagt Allofs. Bei den anderen Akteuren sei aber noch keine Entscheidung in eine Richtung gefallen, selbst bei Dauer-Reservist Kahlenberg nicht. „Auch bei ihm ist eine Verlängerung nicht ausgeschlossen. Er stand zwar am Wochenende nicht im Kader, aber das kann im nächsten Spiel schon wieder ganz anders aussehen“, macht Allofs dem Dänen zumindest etwas Hoffnung. dm

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder