Gute erste Halbzeit – trotzdem noch ein 0:6

Wolfsburg.  Fußball-Bezirkspokal: Der SSV Kästorf wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Aber der 1. FC Wolfsburg hielt gut dagegen.

Arenc Palluqi (li.) erzielte nach einer Stunde das vorentscheidende 2:0 für den SSV Kästorf beim 1. FC Wolfsburg (re. Maximilian Axt).

Arenc Palluqi (li.) erzielte nach einer Stunde das vorentscheidende 2:0 für den SSV Kästorf beim 1. FC Wolfsburg (re. Maximilian Axt).

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Am Ende wurde es doch deutlich: In der zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals musste sich der Bezirksligist 1. FC Wolfsburg dem Landesligisten SSV Kästorf mit 0:6 (0:1) geschlagen geben. Dabei wussten die Gastgeber phasenweise gut Paroli zu bieten.

Kästorf schien keine Zweifel aufkommen zulassen und machte in der Anfangsphase direkt Dampf – und ging früh in Front. Nach einer Ecke landete der Ball bei Albert Hajdaraj, der aus kurzer Distanz wuchtig zum 1:0 abschloss (4.). Der SSV blieb tonangebend, verlor aber mit zunehmender Spieldauer an Zielstrebigkeit. Bei Abschlüssen von Arenc Palluqi (20.) und Lennart Kayser (22.) wurde es nochmal brenzlig.

Doch danach schaffte es der 1. FC das Spiel zu beruhigen. Mehr noch: Nach Vorlage von Ivan Colombo kam Giuseppe Marchese, der noch zwei Kästorfer stehen ließ, von der Strafraumkante zum Schuss. Doch SSV-Keeper Chris Neuschulz konnte den Ball noch abwehren. Kurz vor der Pause (41.) war wiederum Jasin Tahar zu überrascht, dass der Ball bei einer Flanke zu ihm durchkam, um die Kugel noch zu platzieren.

„Wenn wir in dieser Phase das 1:1 machen, geht das vielleicht anders aus“, meint FC-Coach Mohammed Rezzoug. Nach der Pause konnte sein Team aber nicht mehr an die gute Leistung anknüpfen. Nach dem 0:2 (60.) spielte der SSV abgezockt und schraubte das Ergebnis in die Höhe. „Ich kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen, sie hat alles gegeben“, urteilte Rezzoug. „Am Ende konnten wir nicht mehr gegenhalten – bis zur 75. Minute stand es ja noch 2:0.“

1. FC: Jasarovski – Axt, Haji, Barkallah, Muser – Marchese, Becker – Spilker (36. Mustafa), Colombo, Tahar (46. Weizel) – Sincar (66. Szewieczek).

Tore: 0:1 Hajdaraj (4.), 0:2 Palluqi (60.), 0:3 Hajdaraj (75), 0:4 Mamalitsidis (80.), 0:5 S. Saikowski (85.), 0:6 Kayser (87.).

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder