Erschöpft, aber glücklich

Wolfsburg.  Die beiden Wolfsburger Hendrik Fiedler und Mirko Appel werden 24. bei der Swimrun-WM und stellen einen neuen deutschen Rekord auf.

Im Wasser und an Land ging's voran, hier kämpft Hendrik Fiedler mit einem rutschigen Felsen.

Im Wasser und an Land ging's voran, hier kämpft Hendrik Fiedler mit einem rutschigen Felsen.

Foto: Pierre Mangez / Privat

Unmittelbar nach dem Überschreiten der Ziellinie auf der schwedischen Insel Utö fielen sich die Wolfsburger Mirko Appel und Hendrik Fiedler in die Arme – erschöpft, aber glücklich. Die beiden Triathleten haben einen deutschen Rekord aufgestellt und sind auf Platz 24 bei der Swimrun-Weltmeisterschaft...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: