Unglückliche Pleite für den MTV

Vorsfelde  250 Zuschauer sehen packende Kämpfe des MTV Vorsfelde in der Judo-Bundesliga . Scoccimarro wird geehrt.

Giovanna Scoccimaro (großes Foto) gewann ihren Kampf gegen Jenny Klaus in der Judo-Bundesliga.Foto: regios24/Lars Landmann

Giovanna Scoccimaro (großes Foto) gewann ihren Kampf gegen Jenny Klaus in der Judo-Bundesliga.Foto: regios24/Lars Landmann

Stark gekämpft und sogar einen von zwei Mannschaftsvergleichen mit 4:3 gewonnen: Dennoch unterlag das Judo-Frauenteam des MTV Vorsfelde in der 1. Bundesliga dem Brander TV/Aachen in der Addition mit 6:8. Dem 4:3-Sieg folgte eine 2:5-Niederlage. Nach dem neuem Modus musste der MTV gleich in Hin- und Rückkampf gegen den Mitaufsteiger aus dem Westen vor knapp 250 Zuschauern im Schulzentrum Kreuzheide antreten.

Und es ging gut los für den MTV von Trainer Mario Pavlu. Den ersten Mannschaftspunkt erkämpfte Fabienne Naomi Binder (bis 48 kg). Sie machte ihren Sieg in der Verlängerung perfekt. Es folgte der Kampf von Giovanna Scoccimarro (bis 78 kg). Die MTV-Vize-Europameisterin beendete ihr Duell mit Jenny Klaus mit Ippon. Nach nur zwei Minuten Kampfzeit hatte sie Klaus im Haltegriff – der zweite Zähler für den MTV. Nach der 2:0-Führung wurde es spannend. Denn Natascha Jastrzemski (bis 52 kg) verlor – nur noch 2:1. Die Gäste kamen heran. Doch Vorsfeldes Janne Ahrenhod (bis 57 kg) zeigte großen Einsatz und legte ihre Gegnerin nach nur 1:23 Minuten auf den Rücken: 3:1. Aber der TV gab noch nicht auf. Isabell Schuldt besiegte die MTV-Kämpferin Anne Lachetta (bis 63 kg) und stellte den 2:3-Anschluss her. Aber Jana Buschermöhle (+78 kg) machte für Vorsfelde den Siegpunkt zum 4:2. Daher war die Niederlage von Mandy Sonnemann (bis 70 kg) gegen die Branderin Alice Schweinoch nur noch eine für die Statistik.

Nach dem Sieg brachen die Vorsfelderinnen jedoch ein. Im Rückkampf dominierte der Brander TV das Geschehen. Kaum Bemühungen der MTV-Mädchen waren von Erfolg gekrönt. Nur Punktegarantin Scoccimarro und Sonnemann gewannen ihre Zweikämpfe für den MTV : Das Pavlu-Team ging mit 2:5 unter. Die Gäste jubelten und nahmen ganz wichtige Punkte zum Saisonstart mit auf die lange Rückreise nach Aachen.

Für den Brander Trainer Markus Corsten war’s ein „entscheidender Kampf“, den seine Auswahl gewann. Vorsfeldes Trainer Pavlu glaubt ans Ziel: „Für uns zählt nur der Klassenerhalt.“

Vor dem Liga-Startkampf wurde Scoccimarro geehrt. MTV-Vorsitzender Werner Reimer und Ortsbürgermeister Günther Lach zeichneten sie für ihre Silbermedaille im Einzel und ihren dritten Platz im Mannschaftswettkampf bei der EM in Warschau aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder