Lippi mit China bei Asien-Meisterschaft eine Runde weiter

Trainer Marcello Lippi (M) erreichte mit China die nächste Runde.

Trainer Marcello Lippi (M) erreichte mit China die nächste Runde.

Foto: dpa

Abu Dhabi Marcello Lippi hat mit der chinesischen Fußball-Nationalmannschaft bei der Asien-Meisterschaft die nächste Runde erreicht. Der italienische Trainer siegte in Abu Dhabi mit seinem Team 3:0 gegen die Auswahl der Philippinen, die vom Schweden Sven-Göran Eriksson trainiert wird.

Ebenfalls weiter ungeschlagen und damit in der nächsten Runde ist das Team Südkoreas nach dem 1:0 (1:0) über Kirgistan. Den entscheidenden Treffer in Al-Ain erzielte Min-Jae Kim in der 41. Minute. Mit Hee-Chan Hwang (Hamburger SV), Ja-Cheol Koo (FC Augsburg), Chung-Yong Lee (VfL Bochum) standen drei in Deutschland spielende Profis in der Startformation des Siegers, der in Gruppe C nun Rang zwei hinter China einnimmt.

Zuvor hatte Australiens Nationalmannschaft ihren ersten Sieg im Turnier gefeiert. Der Titelverteidiger gewann gegen Palästina mit 3:0 (2:0). Nach den Toren von Jamie Maclaren, Awer Mabil und Apostolos Giannou liegen die Australier auf Rang zwei in der Gruppe B hinter Jordanien und treffen nun am Dienstag auf Syrien. Das erste Spiel hatten die Australier überraschend 0:1 gegen die jordanische Auswahl verloren.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder