2:3 in Mannheim – Kämmer schockt die Grizzlys spät

Wolfsburg/Mannheim.  Wolfsburgs Eishockey-Erstligist zeigt sich nach dem 1:7 gegen Ingolstadt rehabilitiert, bleibt im Spiel bei den Adlern aber erneut ohne Punkte.

Da war’s passiert: Nico Kämmer (rechts) drehte jubelnd ab, Grizzlys-Keeper Chet Pickard (links) konnte dem Schuss nur hinterherschauen. Wolfsburg verlor in Mannheim mit 2:3.

Da war’s passiert: Nico Kämmer (rechts) drehte jubelnd ab, Grizzlys-Keeper Chet Pickard (links) konnte dem Schuss nur hinterherschauen. Wolfsburg verlor in Mannheim mit 2:3.

Foto: Michael Ruffler / PIX-Sportfotos

Das war knapp: Die Grizzlys waren ganz dicht dran, zum ersten Mal seit mehr als vier Jahren wieder Zählbares bei den Adlern Mannheim zu entführen. Vor mehr als 11.500 Zuschauern in der SAP-Arena zeigten sich die Wolfsburger insgesamt rehabilitiert von der 1:7-Abfuhr am Freitag vor heimischem...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: