CJD Salzgitter: Adventszeit zwischen Kreativem und Maskenpflicht

Hallendorf.  Auf dem CJD-Werkstattgelände in Hallendorf finden vom 23. bis 27. November Adventstage statt. Wie überall gilt dabei ein Corona-Hygienekonzept.

Ein Bild aus 2019: So gesellig-maskenfrei wird die Adventszeit beim CJD in Hallendorf dieses Jahr nicht aussehen können.

Ein Bild aus 2019: So gesellig-maskenfrei wird die Adventszeit beim CJD in Hallendorf dieses Jahr nicht aussehen können.

Foto: Yvonne Weber (Archiv)

Der jährliche Adventsmarkt des Christlichen Jugenddorfwerks (CJD) Salzgitter kann dieses Mal aufgrund der Corona-Situation nicht in gewohnter Form stattfinden. „Das bedauern wir sehr“, sagt Marketingreferentin Jenny Braun – dennoch werde auf dem CJD-Werkstattgelände in Hallendorf auch in 2020 für „Besinnlichkeit und Adventszauber“ gesorgt.

CJD Salzgitter veranstaltet Adventstage – mit Corona-Hygienekonzept

Von kommendem Montag bis Freitag, 23. bis 27. November , finden dort Adventstage statt. Im Angebot sind täglich von 10 bis 15.30 Uhr selbst gemachte Adventskränze und -gestecke, weitere Kreativ- und Holzarbeiten und „vieles mehr“, wie es in der Ankündigung des CJD heißt.

Auch hier ist natürlich die Einhaltung der gängigen Hygieneregeln inklusive Mund-Nasen-Schutz wichtig, betont Jenny Braun: „Es wird eine Einbahnstraßen-Regelung geben, außerdem werden zwecks Kontrolle der Besucherzahl Einkaufskörbe ausgeteilt.“

Lesen Sie mehr: Ehrenamtliche wagen Neuanfang in Salzgitters Begegnungscafé

2020 ist auch beim CJD in Hallendorf ein „außergewöhnliches“ Jahr

Das sich nun dem Ende zuneigende „Corona-Jahr“ hat die CJD-Arbeit aber nicht nur in diesem Fall beeinflusst. „Einige Wochen lang mussten wir für den Werkstattbereich etwa ein durch das Land verfügtes Betretungsverbot umsetzen, was zu Einschränkungen in der Produktion führte“, erklärt Braun. 2020 sei, auch wirtschaftlich betrachtet, zum Großteil „außergewöhnlich“ gewesen.

Für den Arbeits- wie auch Wohnbereich habe man ein Hygienekonzept entwickelt, das mit allen Beschäftigten, Bewohnern und Mitarbeitenden vor Ort besprochen wurde. Braun: „Hier sind natürlich auch Kontaktbeschränkungen inbegriffen.“ Insgesamt kämen aber alle gut mit den Vor-Ort-Maßnahmen zurecht – „und glücklicherweise gab es bislang auch keinen Infektionsfall bei uns.“

In der CJD-Werkstatt sind aktuell 336 Menschen in 16 Abteilungen beschäftigt. 41 davon wohnen in den hauseigenen Wohngemeinschaften in Salzgitter-Bad.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder