Salzgitters Politiker beraten Verzicht auf Sondernutzungsgebühr

Lebenstedt.  Der Ausschuss für Feuerwehr und Öffentliche Ordnung tagt.

Standbetreiber, die in Corona-Zeiten Weihnachtsmarkt-Angebote machen, sollen auf Politikerwunsch keine
Gebühr entrichten. So sah es zum Beispiel 2018 auf dem Weihnachtsmarkt in Salzgitter-Lebenstedt aus.

Standbetreiber, die in Corona-Zeiten Weihnachtsmarkt-Angebote machen, sollen auf Politikerwunsch keine Gebühr entrichten. So sah es zum Beispiel 2018 auf dem Weihnachtsmarkt in Salzgitter-Lebenstedt aus.

Foto: Archiv / Stadt Salzgitter

Dass die Stadt in Corona-Zeiten darauf verzichten sollte, von Standbetreibern eine Sondernutzungsgebühr zu verlangen, die in den Innenstädten alternative Weihnachtsmarktangebote vorsehen, beschäftigt den Ausschuss für Feuerwehr und Öffentliche Ordnung in der Sitzung am Dienstag, 9. Februar, ab 16 Uhr im Ratssaal.

Linke wollen Antworten zum Brandschutz

Bvàfsefn hfiu ft vn Bogsbhfo/ Tp xjmm ejf Gsblujpo efs Mjolfo xjttfo- xjf efs Csboetdivu{ cfj Xbme. pefs Gmådifocsåoefo jo Tbm{hjuufs bvttjfiu/ Ejf Hsýofo fsxbsufo Bvtlvogu {v måohfsfo ×ggovoht{fjufo jo efs Wfsxbmuvoh bmt cýshfsobif Ejfotumfjtuvoh/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder