Ortsrat Nordost für weitere Gewerbe-Erschließung in Beddingen

Thiede.  Das Gremium spricht sich außerdem fürs Aufstellen von Laternen und die Prüfung hinsichtlich einer Hundewiese am Rande der Ortschaft aus.

Im Gewerbegebiet Beddingen soll sich etwas tun.

Im Gewerbegebiet Beddingen soll sich etwas tun.

Foto: Ingo Kugenbuch

Für die Erschließung des südlichen Teils der Neuen Hafenstraße im Gewerbegebiet Beddingen hat der Ortsrat Nordost bei jeweils einer Gegenstimme und Enthaltung gestimmt. Hintergrund ist die für diesen Bereich (hier siedelt auch Modeunternehmen New Yorker ein Logistikzentrum an) vorgesehene fortgesetzte Vermarktung von Gewerbeflächen, für die nun die entsprechenden Verkehrsflächen geschaffen werden müssen.

Geplant sind unter anderem Parkbuchten für Lkw und großflächige Wenderadien – veranschlagte Gesamtkosten: 851.280 Euro. Mit den Ausgleichspflanzungen, die wegen des Eingriffs in Naturflächen notwendig werden, soll laut Stadtverwaltung im kommenden Frühjahr begonnen werden. Das Erschließungsvorhaben als solches wird Mitte Dezember im Verwaltungsausschuss final beraten.

Lesen Sie mehr: Ortsbürgermeister- „Möbelmarkt wichtig für ganz Salzgitter“

Weitere Punkte , die bei der Ortsratssitzung beschlossen oder verkündet wurden:

Auf dem Franz-Kafka-Ring in Thiede sollen zwei große Kiefern , deren abgeworfene Nadeln Anlieger seit Jahren störten, gefällt und durch „ortsverträgliche“ Bäume ersetzt werden.

Auf Antrag der CDU-Ortsratsfraktion bringt die Stadt am Rand der Grünflächen an der Alten Poststraße (Thiede) einen Papierkorb an. In dieser Ecke hatte immer wieder sorglos weggeworfener Müll für Ärgernisse gesorgt.

Die Stadtverwaltung erhält den Auftrag, für den Dr.-Wilhelm-Höck-Ring , Bereich südlicher Lavendelweg (ebenfalls Thiede), das Anbringen einer Straßenbeleuchtung zu prüfen. Hier hatten Anwohner vermehrt über Dunkelheit geklagt.

Die Bürgerliste 38239 bittet die Stadtverwaltung darum, am Rande der Ortschaft Nordost, etwa in den Riedeauen, die Schaffung einer Hundewiese zu prüfen. Der Ortsrat stimmte hier einstimmig zu.

Ebenfalls von der Bürgerliste und einstimmig angenommen: Die Stadt möge prüfen, ob für die Straße Lange Hecke im Quartier Steterburg, auf der häufig zu schnell gefahren wird, eine Verkehrsberuhigung (etwa durch das Aufstellen von Blumenkübeln) möglich sei.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)