Diskussionsrunde: Wie stehen Sie zu Pränataltests?

Braunschweig.   Die Expertendiskussion über vorgeburtliche Untersuchungen findet am 7. Mai im Haus der Wissenschaft Braunschweig statt. Diskutieren Sie mit!

Ein Tropfen Blut einer Schwangeren genügt, um zu klären, ob Kind das Down-Syndrom hat.

Ein Tropfen Blut einer Schwangeren genügt, um zu klären, ob Kind das Down-Syndrom hat.

Foto: Bernd Thissen / dpa

Untersuchungen mit dem Ziel, Wissen über das ungeborene Kind zu erlangen, sind ein zweischneidiges Schwert. Sie ermöglichen, Schwangerschaft und Geburt so zu begleiten, dass möglichst keine Gefahren für die werdende Mutter und das Kind entstehen. Andererseits können sie Aufschluss über Fehlbildungen oder Auffälligkeiten des Fötus geben. Werde eine Trisomie 21 festgestellt, entscheiden sich die Schwangeren ganz überwiegend für einen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)