AKK und Paul Ziemiak: Das Zweckbündnis soll die CDU einen

Hamburg  Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer entscheidet sich für den konservativen Paul Ziemiak als Generalsekretär. Ein Zweckbündnis.

Zwei für die Union: Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer und der neugewählte Generalsekretär Paul Ziemiak.

Zwei für die Union: Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer und der neugewählte Generalsekretär Paul Ziemiak.

Foto: Christian Charisius / dpa

Das Ziel der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer war ein Bild der Geschlossenheit zu senden am Ende des historischen Parteitags in Hamburg. Nur ja nicht die Deutung einer gespaltenen Partei als Hypothek in das neue Amt mitnehmen.Am Ende hat sie einen klugen Personalvorschlag gemacht, einen Dämpfer haben sie und ihr neuer Generalsekretär Paul Ziemiak dennoch bekommen. Es wird viel Versöhnungsarbeit auf die neue CDU-Chefin...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (6)