Krieg

Ukraine: Wohin sich die meisten Flüchtlinge retten

| Lesedauer: 2 Minuten
Krieg in der Ukraine: Flucht mit Bus nach Moldawien

Krieg in der Ukraine: Flucht mit Bus nach Moldawien

FUNKE-Reporter Jan Jessen berichtet noch immer aus der Ukraine. Er erzählt in einem Bus voller Flüchtlinge auf der Flucht nach Moldawien.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Millionen Menschen fliehen aus der Ukraine vor dem russischen Angriff-Krieg. Die wichtigsten Zahlen zu Flüchtlingen und Zielländern.

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine am 24. Februar haben über sechs Millionen Menschen ihr Land verlassen. Die Mehrzahl von ihnen sind Frauen und Kinder. Mehr als die Hälfte der Menschen flohen in das benachbarte Polen.

Auch in der Ukraine selbst sind die Menschen vor dem Krieg auf der Flucht. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) schätzt, dass rund acht Millionen Menschen innerhalb der Ukraine ihre Heimat verlassen haben.

Vor dem russischen Angriff lebten 37 Millionen Menschen in den von der Regierung kontrollieren Regionen. Das heißt außerhalb der von Russland annektierten Halbinsel Krim und der pro-russischen Separatistengebiete im Osten der Ukraine.

Wie viele Menschen laut UN-Flüchtlingswerk UNHCR aus der Ukraine geflohen sind:

Ukraine-Krieg: Zahl der geflohenen Menschen

  • Aus der Ukraine geflohene Menschen: 6.444.009 (Stand 20. Mai)
  • Geflüchtet im Mai: 907.074 Menschen (Stand 20. Mai)
  • Geflüchtete im April: 1.501.654 Menschen
  • Geflüchtete im März: 3.381.926 Menschen
  • Geflüchtet im Februar: 653.356 Menschen

90 Prozent der ins Ausland geflüchteten Ukrainer sind Frauen und Kinder.

In welche Nachbarstaaten die Menschen fliehen

  • Polen: 3.463.320 Menschen
  • Rumänien: 943.015 Menschen
  • Ungarn: 633.219 Menschen
  • Moldau: 468.998 Menschen
  • Slowakei: 435.660 Menschen
  • Belarus: 27.308 Menschen
  • Russland: 887.651 Menschen

Die Zahlen beziehen sich auf die Grenzübertritte in die jeweiligen Länder. (Stand 20. Mai)

Mehr als 600.000 Menschen aus der Ukraine nach Deutschland gekommen

In Deutschland sind zwischen dem Beginn des Krieges und Anfang Mai mehr als 600.000 ukrainische Staatsangehörige angekommen und von den Behörden erfasst worden, so das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Einige von ihnen können jedoch mittlerweile in andere EU-Staaten weitergereist oder in die Ukraine zurückgekehrt sein.

Ukraine-Krise - Alle News zum Konflikt

Bei den nach Deutschland eingereisten Flüchtlingen handelt es sich um 69 Prozent um Frauen und Mädchen. Fast 40 Prozent der Geflüchteten sind Kinder und Jugendliche. Da es an den EU-Binnengrenzen in der Regel keine festen Grenzkontrollen gibt, ist nicht genau bekannt, wie viele Flüchtlinge aus der Ukraine in den vergangenen Monaten nach Deutschland gekommen sind.

Ukraine-Krieg – Hintergründe und Erklärungen zum Konflikt

(msb/dpa/afp)

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder