Polen fordert Milliarden-Hilfe von EU für Klimaschutz

Berlin.  Die EU will bis 2050 emissionsfrei sein. Doch für Länder wie Polen bedeutet das Einschnitte. Was Polens Ministerpräsident nun fordert.

Ursula von der Leyen (r), Präsidentin der Europäischen Kommission, begrüßt Mateusz Morawiecki, Ministerpräsident von Polen, zum EU-Gipfel.

Ursula von der Leyen (r), Präsidentin der Europäischen Kommission, begrüßt Mateusz Morawiecki, Ministerpräsident von Polen, zum EU-Gipfel.

Foto: Zheng Huansong / dpa

Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki blickt gespannt auf die weiteren Pläne der EU zum Klimaschutz. Die EU-Wirtschaft soll theoretisch bis 2050 emissionsfrei sein und so einen radikalen Wandel vorantreiben. Doch der trifft vor allem Staaten, die heute stark von Kohle abhängen – so wie...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: