Kritiker lassen kein gutes Haar am Diesel-Kompromiss

Berlin  „Trickserei“ sagen die einen, anderen ist das Ergebnis zu dünn. Der Diesel-Kompromiss von Regierung und Autobauern stößt auf Kritik.

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) handelte den Kompromiss mit den Autoherstellern aus.

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) handelte den Kompromiss mit den Autoherstellern aus.

Foto: Michael Kappeler / dpa

Es gibt eine Einigung – doch längst nicht jeder ist von dem neuen Kurs in der Diesel-Frage begeistert. Denn kaum dass er beschlossen ist, steht der Kompromiss zwischen Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und den deutschen Autoherstellern in der Dieselkrise auch schon in der Kritik.Die Autobauer...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.