Frank-Walter Steinmeier reicht ein Wahlgang zum Sieg

Berlin  Die Bundesversammlung in Berlin hat einen Nachfolger von Joachim Gauck gewählt. Das Ergebnis war deutlich und ist nicht überraschend.

Bundeskanzlerin Angela Merkel gratuliert dem designierten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD).

Bundeskanzlerin Angela Merkel gratuliert dem designierten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD).

Foto: Bernd von Jutrczenka / dpa

Die Abgeordneten und Gesandten der Länder haben entschieden: Der neue Bundespräsident heißt Frank-Walter Steinmeier (SPD). Er bekam schon im ersten Wahlgang die Mehrheit der Stimmen. 630 Stimmen hätten gereicht, Steinmeier bekam 931. Der frühere Außenminister kam damit auf etwa 75 Prozent...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.