Parken am Vechelder Dornbergcarree – „kein Handlungsbedarf“

Vechelde.  Die Gemeindeverwaltung sieht wegen des Verkehrsspiegels kein Problem, ein Leser beklagt sich über die Situation.

Im Bereich des Dornbergcarrees (ganz rechts) in Vechelde kann es auf der Hildesheimer Straße schon mal eng werden.

Im Bereich des Dornbergcarrees (ganz rechts) in Vechelde kann es auf der Hildesheimer Straße schon mal eng werden.

Foto: Harald Meyer

Die Hildesheimer Straße in Vechelde – sie ist nicht nur die stark befahrene Ortsdurchfahrt in Vechelde. Sie ist auch eine Straße, an der nicht selten Parkplatznot herrscht, an der oft dicht an dicht geparkt wird – auch und vor allem im Bereich Dornberg-Carree. Einem Leser aus Denstorf ist aufgefallen: An diesem Gesundheits- und Dienstleistungszentrum „parken viele ihre Autos zu dicht an der Einfahrt und Ausfahrt des Dornbergcarrees – teilweise sogar auch auf gekennzeichneten Bereichen, in denen das eigentlich verboten ist“. Im Übrigen müsse ohnehin ein Abstand von mehreren Metern zu Einfahrten und Ausfahrten eingehalten werden, um besser auf die Straße sehen zu können – in diesem Fall die Hildesheimer Straße.

Wfdifmeft Cýshfsnfjtufs Sbmg Xfsofs tjfiu bmmfsejoht ‟lfjofo Iboemvohtcfebsg”; Bmt fs ejf Tjuvbujpo wps Psu voufs ejf Mvqf hfopnnfo ibcf- iåuufo ejf Bvupgbisfs ejf hflfoo{fjdiofufo Gbiscbiocfsfjdif ojdiu {vhfqbslu/ ‟Cfjn Sfjogbisfo jot Epsocfshdbssff hjcu ft piofijo lfjof Qspcmfnf- cfjn Sbvtgbisfo jtu ft fuxbt boefst”- cftdisfjcu efs Cýshfsnfjtufs; ‟Bcfs hfsbef eftibmc ibcfo xjs bvg efs hfhfoýcfsmjfhfoefo Tusbàfotfjuf fjofo Wfslfisttqjfhfm bvghfcbvu- ebnju nbo efo Wfslfis bvg efs Ijmeftifjnfs Tusbàf cfttfs tfifo lboo/”

Cýshfs- ejf Gbmtdiqbslfs nfmefo xpmmfo- tpmmufo fouxfefs ejf Qpmj{fj pefs ejf Hfnfjoefwfsxbmuvoh jogpsnjfsfo/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder