Corona in Peine – Absagen und Schließungen im Überblick

Peine.  Das Virus legt das öffentliche Leben lahm und beeinträchtigt auch die Arbeit in den Behörden. So schließt die Gemeinde Lengede ihr Rathaus.

Schließen wird die Gemeinde Lengede ihr Rathaus ab Dienstag.

Schließen wird die Gemeinde Lengede ihr Rathaus ab Dienstag.

Foto: Archiv

Das öffentliche Leben im Kreis Peine kommt wegen der Corona-Pandemie zum Erliegen: Vereine und Institutionen sagen weiterhin Veranstaltungen ab, Behörden verzichten zunehmend auf Öffnungszeiten – eine Übersicht über die Absagen:

Peine: der Alleinerziehendentreff des Lokalen Bündnisses für Familie beim Landkreis Peine am Sonnabend, 21. März. Peine. Das Treffen ehemaliger Stederdorfer CVJM-er in der Bürgerschänke in Peine am Donnerstag, 26. März. Die Mitgliederversammlung des Fördervereins Klinikum am Dienstag, 24. März.

Wendeburg: die Autorenlesung mit Katja Just in der Kreisbücherei Wendeburg. Der Blutspendetermin in Meerdorf am Donnerstag, 2. April.

• Ilsede: die Jahresversammlung des SPD-Ortsvereins Ilsede am Freitag, 20. März. Die Jahresversammlung des Sportvereins Fortuna Oberg am Freitag, 20. März. Verschoben haben die Kirchengemeinden Münstedt und Oberg ihre Konfirmationen auf unbestimmte Zeit. Die Jahresversammlung und der Vortrag von Bernhard Zentgraf, Vorsitzender des Bunds der Steuerzahler Niedersachsen und Bremen, beim Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein (HWG) Ilsede und Region Peine am Dienstag, 24. März.

• Hohenhameln: die Eröffnungsveranstaltung zur Ausstellung der Gruppe „Farbenrausch“ im Rathaus in Hohenhameln am Donnerstag, 19. März (die Ausstellung findet trotzdem statt).

Edemissen: die Bürgerversammlung in Wipshausen am Samstag, 21. März. Das Boßelturnier des Tennisclubs (TC) Florentine Berkhöpen am Sonntag, 22. März.

• Vechelde: die Lesung von Jürgen Gückel aus Stederdorf aus seinem Buch „Klassenfoto mit Massenmörder“ am Mittwoch, 25. März, in den ZeitRäumen in Bodenstedt, zudem die Ausstellung am selben Tag.

• Lengede: die Autoren-Lesung mit Dr. Bernd Hauck aus dem Roman „Eine verhängnisvolle Urlaubsbekanntschaft“ am Donnerstag, 19. März, im Spritzenhius Lengede, der Auftritt von Bogdan Dragus mit seinem Programm „Die schöne Geige“ am Freitag, 17. April, in der evangelischen Kirche in Lengede sowie die Tagesfahrt nach Hornburg am Samstag, 25. April – Veranstalter ist in allen Fällen der Kulturverein Lengede.

Zudem verändern folgende Stellen ihre Arbeitsweise:

• Die Gemeinde Lengede bittet alle Bürger zu überprüfen, ob ein persönliches Erscheinen im Rathaus zur Klärung von Angelegenheiten zwingend erforderlich ist: Sie bittet, Anliegen zunächst telefonisch oder per Mail mit den Mitarbeitern zu besprechen und gegebenenfalls einen Termin zu vereinbaren. Ab Dienstag, 17. März, ist das Rathaus der Gemeinde Lengede geschlossen und wird nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung geöffnet.

• Zudem untersagt die Gemeinde Lengede die Nutzung folgender Einrichtungen durch die gemeindlichen Vereine und Verbände bis Montag, 20. April:: Dorfgemeinschaftshäuser, Spritzenhius, Bürgerhaus, Kleiderkammer, Sportanlagen, Sportstätten. Die Mitarbeiter des Rathauses sind zur Klärung von Fragen und Anliegen (05344) 890 und per Mail erreichbar.

• Gemäß der Aufforderung des Kultusministeriums sagt die Integrierte Gesamtschule (IGS) Lengede alle derzeit (bis zu den Osterferien) stattfindenden Betriebspraktika ab dem heutigen Montag, 16. März, ab. Bis zu den Osterferien neu beginnende Betriebspraktika dürfen ebenfalls nicht stattfinden. „Alle Schüler wurden aufgefordert, telefonisch oder per Mail mit dem jeweiligen Praktikumsbetrieb in Kontakt zu treten”, sagt Nils Diener, Fachbereichsleiter Arbeit-Wirtschaft-Technik an der IGS Lengede. Die Schule geht nicht davon aus, dass das Praktikum nachgeholt werden kann. Der zu bewertende Praktikumsbericht müsse durch die Oberstufenschüler aber dennoch erstellt werden, versichert die Schulleitung. Hierfür habe man bereits ein Alternativkonzept erarbeitet, über das die Schüler im Laufe der Woche über die schuleigene digitale Lernumgebung informiert werden.

• Gemäß der Anweisung des Kultusministeriums bleiben ab sofort alle Einrichtungen der Jugendpflege der Gemeinde Vechelde bis voraussichtlich einschließlich Samstag, 18. April, geschlossen. Damit entfallen auch Veranstaltungen wie die Vechelder Filmtage. Für Rückfragen und Informationen (etwa bezüglich bereits getätigter Anmeldungen) steht die Jugendpflege zu den üblichen Bürozeiten unter (05302) 1725 zur Verfügung. Weitere Infos auf der Website der Gemeinde Vechelde unter www.vechelde.de im Internet.

• Wie niedersachsenweit alle Beratungszentren des Sozialverbands Deutschland (SoVD) hat auch das in Peine, Senator-Voges-Straße, ab sofort geschlossen.

• Ab dem heutigen Montag, 16. März, bieten die Stadtbücherei und das städtische Archiv der Stadt Peine ihre Dienstleistungen nicht mehr persönlich an und geschlossen bleiben. Diese Einrichtungen bleiben aber sind über bekannten Telefonnummern und via Mail erreichbar – so auch für den Fall, dass innerhalb der Schließung Rückgaben von ausgeliehenen Medien anstehen. Die Nutzer brauchen sich laut Stadt keine Sorgen machen, dass durch diese besondere Situation finanzielle Belastungen wegen einer verspäteten Rückgabe anfallen. Ebenfalls von der Schließung betroffen sind alle Angebote der Stadtjugendpflege: Die „Töpfers Mühle“, die „Nummer 10“ sowie alle dezentralen Jugendeinrichtungen in den Ortsteilen und Ortschaften werden ab dem heutigen Montag, 16. März, ihr Angebot für die Kinder und Jugendlichen ausnahmslos einstellen.

• Die Kundenzentren aller niedersächsischen Katasterämter – und somit auch das in Peine – bleiben geschlossen. Anfragen werden telefonisch und per Mail angenommen. Alle Kontaktdaten sind unter www.lgln.de / Wir über uns und Organisation / Organisation & Kontakt / zu finden. Um Kartenauszüge und digitale Geodaten zu bestellen, steht der Dienst Katasterkarten-online unterwww.geobasisdaten.niedersachsen.de/katasterkarten-online/ rund um die Uhr zur Verfügung.

• Abgesagt hat die Gemeinde Edemissen die Ortsratssitzungen am Dienstag, 17. März, in Edemissen und am Mittwoch, 18. März, in Eddesse.

• Gemäß eines Erlasses des niedersächsischen Sozalministeriums hat der Landkreis Peine die Nutzung der kreiseigenen Sportstätten – auch Freisportanlagen, Bäder, Lehrschwimmbecken und Schulräume – mit sofortiger Wirkung untersagt. Das Nutzungsverbot gilt zunächst bis einschließlich Sonntag, 19. April. Zudem haben viele Sportverein im Landkreis ihren Punktspiel-, Trainings- und generellen Sportbetrieb eingestellt.

Mehr zum Thema:

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

287 Fälle von Coronavirus sind in Niedersachsen bestätigt

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder