Amazon-Gründer

Milliardär Jeff Bezos: Alles Wissenswerte zum Amazon-Gründer

Lesedauer: 4 Minuten
Der reichste Mensch der Welt auf neuer Mission

Der reichste Mensch der Welt auf neuer Mission

Jeff Bezos gibt die Leitung des Online-Giganten Amazon ab. Der reichste Mensch der Welt will sich künftig stärker seinen Steckenpferden widmen: Wohltätigen Stiftungen und der Raumfahrt. In Kürze ist ein Flug ins All geplant. de Jeff Bezos, fondateur d'Amazon et propriétaire du Washington Post

Beschreibung anzeigen

Seattle.  27 Jahre lang führte er Amazon, nun ist Jeff Bezos als CEO zurückgetreten. Was Sie über den reichsten Mann der Welt wissen müssen.

Er schuf eines der erfolgreichsten Unternehmen der Gegenwart, machte es vom Start-Up zum Billionen-Konzern und ist heute selbst Multimilliardär. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Amazon-Gründer Jeff Bezos.

Wer ist Jeff Bezos?

Jeff Bezos ist ein US-amerikanischer Unternehmer und Investor. Er wurde am 12. Januar 1964 in Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico geboren. 1994 gründete er den Online-Versandhandel Amazon, der mit den Jahren zum Weltmarktführer aufstieg. Seit einigen Jahren führt Bezos die „Forbes“-Liste der reichsten Menschen der Welt an.

Wie hat Jeff Bezos angefangen?

Bezos studierte Informatik und Elektrotechnik an der Princeton-Universität. Seine Karriere startete er bei der taiwanischen Mobilfunkgesellschaft Fitel, anschließend arbeitete er bei den Vermögensverwaltungen Bankers Trust und D. E. Shaw & Co. Amazon gründete Bezos in einer Garage in Seattle, damals noch als reinen Versandhandel für Bücher. Nach und nach kamen immer mehr neue Verkaufssparten hinzu.

Lesen Sie auch: Bezos gegen Branson: Milliardäre starten Wettlauf ins All

Wie groß ist das Vermögen von Jeff Bezos?

Bezos‘ Privatvermögen wird auf rund 200 Milliarden US-Dollar geschätzt. 2021 kürte ihn das „Forbes“-Magazin damit zum wiederholten Male zum reichsten Menschen der Welt.

Was gehört alles Jeff Bezos?

Amazon ist bei weitem nicht Bezos‘ einziges Projekt. Im Jahr 2000 gründete er das private Raumfahrtunternehmen Blue Origin. Auch eine eigene Tageszeitung besitzt der Milliardär: 2013 kaufte er die „Washington Post“ für 250 Millionen US-Dollar. Über Amazon, seine Venture-Kapitalfirma Bezos Expeditions und als Privatmann investierte Bezos bereits in viele Unternehmen. Dazu gehören die US-amerikanische Supermarktkette Whole Foods, das Streaming-Portal Twitch und der Hörbuch-Anbieter Audible. Auch in Airbnb, Twitter und Uber hat Bezos in der Vergangenheit investiert. Bezos hat zudem mehrere Stiftungen, darunter den „Earth Fund“, gegründet.

Auch interessant: Bericht enthüllt: Darum zahlen Amerikas Superreiche kaum Steuern

Wie viel von Amazon gehört Jeff Bezos?

In den vergangenen Jahren hat Bezos immer wieder Anteile an Amazon verkauft. Mit rund zehn Prozent bleibt er aber der größte Anteilseigner.

Warum verlässt Jeff Bezos Amazon?

Im Februar 2021 kündigte Bezos an, seinen Posten als Vorstandschef von Amazon zu räumen. Am 5. Juli, genau 27 Jahre nach Gründung des Unternehmens, trat er dann offiziell zurück. Er will sich fortan stärker anderen Projekten widmen, vor allem seiner Weltraumfirma. „Ich hatte noch nie mehr Energie“, schrieb der Unternehmer in einem Memo an die Amazon-Mitarbeiter.

Bezos bleibt allerdings Vorsitzender des Verwaltungsrates von Amazon und wird so weiterhin die Geschicke des Unternehmens mitbestimmen.

Was steckt hinter Jeff Bezos’ All-Projekt?

„Seit meinem fünften Lebensjahr träume ich davon, ins All zu reisen“, schrieb Bezos 2020 bei Instagram. In den vergangenen Jahren entwickelte und testete seine Firma Blue Origin die Rakete „New Shepard“. Mit Menschen in der Kapsel ist sie allerdings noch nie geflogen.

Das soll sich nun ändern. Bezos persönlich will demnächst bei einem Testflug auf 100 Kilometern Höhe in der Rakete sitzen. Dabei steht er im Wettstreit mit dem britischen Milliardär Richard Brenson, der ebenfalls mit selbst entwickelter Raketentechnik ins All fliegen will. Beide wollen – genau wie Tesla-Gründer Elon Musk – den kommerziellen Weltraumtourismus vorantreiben.

Mehr zum Thema: Milliarden-Deal: Amazon kauft MGM-Studios mit Bond-Franchise

Wer ist Jeff Bezos‘ Ex-Frau?

Von 1993 bis 2019 war Bezos mit der Schriftstellerin MacKenzie Scott verheiratet. Sie half ihm, Amazon aufzubauen. Bei der Scheidung nach über 25 Ehejahren erhielt Scott die höchste Ehe-Abfindung aller Zeiten: 38 Milliarden Dollar in Amazon-Aktien. Einen Großteil dieses Geldes möchte sie spenden, 2020 verteilte sie bereits sechs Millionen Dollar für wohltätige Zwecke.

Wie viele Kinder hat Jeff Bezos?

Die geschiedenen Eheleute Bezos und McKenzie Scott haben gemeinsam vier Kinder: drei leibliche Söhne und eine adoptierte Tochter aus China.

Auch spannend: Milliardär Jeff Bezos: Das ist der Amazon-Gründer

Wer ist Jeff Bezos‘ Freundin?

2019 teilten Bezos und MacKenzie Scott mit, dass sie sich scheiden lassen wollen. Kurze Zeit später berichtete die US-amerikanische Illustrierte „National Enquirer“, dass Bezos seit mehreren Monaten eine Affäre mit der Nachrichtensprecherin und Schauspielerin Lauren Sánchez habe. Bezos und Sánchez sind mittlerweile offiziell liiert.

Wie groß ist Jeff Bezos?

Jeff Bezos ist 1,71 Meter groß. (kat)

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder