Betrunkener Lokführer lässt Halt aus – Polizei ermittelt

Wittenberg  Ein Lokführer der Deutschen Bahn hat in Wittenberg einen planmäßigen Halt ausgelassen. Der Mann stieg mit 2,49 Promille aus dem ICE.

Panne bei der Deutschen Bahn: Ein betrunkener ICE-Lokführer ist am Halt Wittenberg vorbeigerauscht. (Symbolfoto)

Panne bei der Deutschen Bahn: Ein betrunkener ICE-Lokführer ist am Halt Wittenberg vorbeigerauscht. (Symbolfoto)

Foto: Peter Schatz / imago/Action Pictures

Die ruckelige Fahrweise des ICE ließ den Zugchef misstrauisch werden, dann rauschte der Zug der Deutschen Bahn auch noch am geplanten Halt in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) vorbei. Mit 2,49 Promille hat ein Lokführer am Steuer seines Zuges gesessen, wie ein Alkoholtest ergab. Die Trunkenheitsfahrt des...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: