Nachrichten des Tages

Das war der Mittwoch: Das müssen Sie heute wissen!

Lesedauer: 3 Minuten
Due Feuerwehr versucht, ein Feuer im Sportheim in Lehndorf unter Kontrolle zu bekommen.

Due Feuerwehr versucht, ein Feuer im Sportheim in Lehndorf unter Kontrolle zu bekommen.

Foto: Jörg Koglin

Braunschweig.  Eine Brandserie in Braunschweig, kuriose Szenen bei einer Polizeikontrolle und die hohe Inzidenz sorgt für neue Einschränkungen in Wolfsburg.

In Braunschweig gab es eine verheerende Brandserie, die Stadt Wolfsburg wechselt in die Corona-Stufe 2 und während einer Polizeikontrolle in Braunschweig änderte sich kurioserweise die Beschilderung. Das hat unsere Leserinnen und Leser am meisten interessiert:

Brandserie in Braunschweig

Eine Brandserie hat in der Nacht von Dienstag, 27. Juli, auf Mittwoch, 28. Juli, in Braunschweig schwere Schäden verursacht. Zwischen 22.35 Uhr und 3.16 Uhr rückte die Feuerwehr zu mindestens zwölf Brandeinsätzen im Stadtgebiet aus. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Die Polizei geht davon aus, dass dieser elf Brände gelegt haben könnte. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Unter anderem brannte das Sportheim in Lehndorf, Altpapier-Container standen in Flammen. Wie Betroffene die Brände erlebt haben, erfahren Sie hier.

Verkehrsregel ändert sich während einer Polizeikontrolle

Die Fahrradstaffel der Polizei Braunschweig hat am Dienstag im Bereich Wendentorwall/Fallersleber-Tor-Wall Fahrradfahrer kontrolliert, die die Einbahnstraßenregelung nicht befolgt haben. Kurz vor Ende der Kontrolle seien die Beschilderung an der Mühlenpfordstraße und die Gelbmarkierung auf der Straße entfernt worden. Fälschlicherweise sei noch eine Fahrerin kontrolliert worden. Die ganze Meldung finden Sie hier.

Wolfsburg muss in Corona-Stufe 2 wechseln

Nun also doch: Weil die Corona-Neuinfektionen nicht abreißen und die Sieben-Tage-Inzidenz mit 37,8 weiter klar über der maßgeblichen Marke von 35 liegt, ist in Wolfsburg Stufe 2 des niedersächsischen Stufenplans angesagt. Also zurück zu Terminshopping, Schnelltests für den Restaurantbesuch und anderen drastischen Einschränkungen? Nein! Wie die Änderungen in den Corona-Regeln nun genau aussehen, lesen Sie hier.

Randalierer zerstören in Braunschweig mehrere Scheiben

Mehrere Sachbeschädigungen meldet die Polizei im Braunschweiger Magniviertel. Seit dem vergangenen Wochenende haben die Beamten vier Fälle notiert, heißt es im Pressebericht. So hätten unbekannte Täter den Glaseinsatz einer Haustür, eine Fensterscheibe, eine Windschutzscheibe und ein weiteres Auto beschädigt. Weitere Infos bekommen Sie hier.

Schwere Waldbrände wüten in der türkischen Provinz Antalya

In der türkischen Provinz Antalya sind offenbar massive Feuer ausgebrochen. Das zeigen Fotos und Videos von Twitter-Userinnen und -Usern. Unter dem Hashtag #Manavgatyanıyor sieht man Bilder von reißenden Flammen und riesigen Rauchwolken. Nach Angaben des Gouverneursamts sind zwei Löschflugzeuge und 15 Helikopter im Einsatz. Wie die türkische Zeitung Hürriyet berichtet, handelt es sich um Waldbrände, die durch starken Wind auf Nachbarschaften in Manavgat übergegangen sind. Nachdem die Flammen das Stadtzentrum erreicht hatten, wurden mehrere Viertel evakuiert. Mehr dazu lesen Sie hier.

Das war am Dienstag wichtig:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder