Wetterdienst: Wolkige und graue Wetteraussichten in Niedersachsen

Hannover.  Zwischen Weser und Harz kann es in der Nacht zu Freitag zu gefrierendem Sprühregen kommen. Östlich der Weser erwarten die Meteorologen Glättegefahr.

Wolkig und grau: In Niedersachsen und Bremen zieht in den kommenden Tagen trübes Wetter auf (Symbolbild).

Wolkig und grau: In Niedersachsen und Bremen zieht in den kommenden Tagen trübes Wetter auf (Symbolbild).

Foto: Boris Roessler / dpa

Wolkig und grau: In Niedersachsen und Bremen zieht in den kommenden Tagen trübes Wetter auf. Der Donnerstag startet im Osten zwischen dem Wendland und dem Harz trocken, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Ansonsten sei es stark bewölkt mit Regen. Vereinzelt könnten auch ein paar Schneeflocken fallen. Die Höchsttemperaturen liegen bei zwei Grad im Wendland, fünf Grad in Bremen und sechs Grad zwischen den Inseln und der Ems.

Deutscher Wetterdienst warnt in Niedersachsen vor gefrierendem Sprühregen und Glätte

In der Nacht zum Freitag lockert es sich etwas auf. Zwischen Weser und Harz kann es jedoch zu gefrierendem Sprühregen kommen. Der Tag wird dann überwiegend bewölkt und grau. Östlich der Weser erwarten die Meteorologen Glättegefahr. Die Temperaturen steigen auf drei Grad im Osten und acht Grad im Westen.

Wetter in Niedersachsen: Dichte Wolken bleiben wohl auch am Wochenende

Die Nacht zu Samstag bringt erneut dichte Wolken und etwas Niederschlag. Es kann zu Glatteis kommen. Die Temperaturen liegen zwischen minus zwei und ein Grad, auf den Inseln bei vier Grad. Auch am Samstag bleiben die dichten Wolken über Niedersachsen und Bremen. Östlich der Weser kommt es zu Regen, im Bergland kann Schnee fallen. Hinzu kommen Temperaturen zwischen drei und sechs Grad. dpa

Lesen Sie auch:

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder