Eisbär-Jungtier lernt im Zoo Hannover langsam laufen

Hannover.  Das junge Eisbär-Baby im Zoo Hannover wird langsam flügge. Die ersten Schritte funktionieren bereits und es krabbelt der Mutter schon manchmal weg.

Eisbärin Milana und ihr noch namenloser Nachwuchs liegen in der Wurfhöhle im Zoo Hannover. Das vor neun Wochen geborene Tier entwickelt sich nach Zoo-Angaben gut.

Eisbärin Milana und ihr noch namenloser Nachwuchs liegen in der Wurfhöhle im Zoo Hannover. Das vor neun Wochen geborene Tier entwickelt sich nach Zoo-Angaben gut.

Foto: -- / dpa

Noch recht unbeholfen hat das erst neun Wochen alte Eisbär-Jungtier im Zoo Hannover seine ersten Schritte gemacht. Wie der Tierpark am Mittwoch mitteilte, erkundet das noch namenlose Baby neben seiner Mutter Milana langsam die Wurfhöhle.

Eisbär-Baby krabbelt der Mutter bereits weg

„Das Jungtier beginnt zu laufen, übt das Gleichgewicht zu halten und die Koordination zu verbessern“, sagte Eisbären-Kurator Fabian Krause. Das Jungtier schaffe bereits bis zu drei Schritte am Stück und halte Eisbärin Milana auf Trab: „Manchmal krabbelt es Milana sogar schon beim Putzen weg.“

Verlassen der Wurfhöhle wohl im Frühjahr

Wie in der Wildnis verlassen beide die Wurfhöhle voraussichtlich erst im Frühjahr, so der Zoo. Das Jungtier war am 20. November vergangenen Jahres auf die Welt gekommen, den Angaben zufolge als erster Eisbär-Nachwuchs in Hannover. Laut Zoo stehen Eisbären seit 2006 auf der Roten Liste der Naturschutzorganisation IUCN. Ihr Bestand werde als „gefährdet“ eingestuft. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder