Windiger und regnerischer Start in die Woche in Niedersachsen

Hannover/Bremen.  Im Binnenland soll es sehr mild werden – Temperaturen bis zu 14 Grad werden erwartet. Dabei hält sich der Regen hartnäckig.

Die Regenschirme sollten Anfang der Woche griffbereit sein (Symbolbild).

Die Regenschirme sollten Anfang der Woche griffbereit sein (Symbolbild).

Foto: Horst Ossinger / dpa

Mit Wind, Regen und milden Temperaturen startet die Woche in Niedersachsen und Bremen. „Der Montag wird überwiegend wolkenverhangen, örtlich ist etwas Regen möglich, und erst am späten Nachmittag gibt es Auflockerungen“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag.

Die Temperaturen liegen bei sieben bis neun Grad, im Oberharz bei fünf.

Ab Dienstag Regen angesagt

In der Nacht zum Dienstag nimmt dann voraussichtlich der Wind zu, vor allem auf den Inseln und im Harz weht ein frischer bis starker Wind mit stürmischen Böen. Die Tiefstwerte liegen im Binnenland bei drei bis sechs Grad, in den höheren Lagen bei einem Grad. Auch die Wolken werden dichter und in den frühen Morgenstunden setzt Regen ein.

In den östlichen Regionen hält sich der Regen, zudem strömt ein gewaltiger Schub warmer Luft ins Land. Die Temperaturen werden verbreitet wohl zweistellig und erreichen elf Grad, an den Küsten bleibt es mit neun und im Harz mit acht Grad etwas kühler. Auch in der Nacht zum Mittwoch sinken die Temperaturen nur wenig.

Bis zu 14 Grad im Binnenland

Am Mittwochmorgen kommt dann der nächste atlantische Tiefausläufer, es wird regnerisch und windig, an der See stürmisch. Und die Temperaturen steigen weiter: Im Binnenland werden 13 bis 14 Grad erwartet, an den Küsten und im Harz zehn bis elf Grad. Dazu ist es stark bewölkt und es fällt zeitweise Regen. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder