Kommentar

Haste mal ‘nen Euro?

„Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien werden enorm profitieren.“

Das Schülerticket für die ganze Region kommt nach fast zwei Jahren Planung zum 1. August. Das ist jetzt amtlich. 135.000 Schüler und Auszubildende zwischen Harz und Heide können für schlappe 30 Euro pro Monat durch die Region fahren – auch am Wochenende und in den Ferien. Dann also, wenn schön viel Zeit ist. Ein Abstecher zur Kaiserpfalz nach Goslar? Oder ins Paläon nach Schöningen? Kostet auf den Tag umgerechnet nur noch einen Euro per Bus und/oder Bahn.

15,3 Millionen steckt der für den Nahverkehr zuständige Regionalverband Großraum Braunschweig in den kommenden drei Jahren in das vergünstigte Ticket. Das Geld ist in mehrfacher Hinsicht richtig gut investiert. Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien werden enorm profitieren. Für sie bietet das Ticket vorher nicht dagewesene Möglichkeiten.

Für die Umwelt und das Klima ist das Ticket ebenfalls das richtige Signal. Durch die Corona-Krise wurde das zuvor alles überstrahlende Thema überdeckt. Die Klima-Probleme aber bleiben. Unsere Region leistet einen Beitrag zum Klimaschutz, weil sie den öffentlichen Nahverkehr stärkt und zugleich die Fahrgäste von morgen an Bus und Bahn bindet.

Schließlich ist das Ticket genau das richtige Signal für die Verkehrsunternehmen in der Region. Diese hatten in den vergangenen Wochen bis zu 90 Prozent weniger Fahrgäste. Homeoffice und die Angst vor Ansteckung machten Bus und Bahn fast obsolet. Die
19 Verkehrsunternehmen in der Region haben nun etwas mehr Planungssicherheit.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)