Dreckige Widersprüche rund ums Auto

Braunschweig.  Nina Rühlstorff bringt ihr Doku-Stück „Autoland“ im Kleinen Haus des Staatstheaters zur Uraufführung.

Nina Gühlstorff in ihrem Bühnenbild: Verkehrswege zwischen Theater (links), Schloss und Galeria Kaufhof.

Nina Gühlstorff in ihrem Bühnenbild: Verkehrswege zwischen Theater (links), Schloss und Galeria Kaufhof.

Foto: Martin Jasper

Die Frage muss man natürlich stellen: Fährt Nina Gühlstorff eigentlich Auto? Sie habe keins, antwortet die Regisseurin. „Da bin ich auch heilfroh drum. Muss mich nicht um Ölwechsel kümmern, um Reifenwechsel und den ganzen Kram, der an so einem Auto dranhängt.“ Seit sie eine Tochter habe, benutze...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: