„Dogs of Berlin“ – In den Abgründen der Hauptstadt

Berlin  Mit „Dogs of Berlin“ präsentiert Netflix die zweite eigene deutsche Serie. Internationale Serien werden für die Plattform wichtiger.

Foto: Katja Kuhl/Netflix

Eine alte Reporter-Weisheit besagt: Man muss eine gute Geschichte mit einem Erdbeben beginnen und dann langsam steigern. An dieses Rezept hält sich auch Regisseur Christian Alvart bei „Dogs of Berlin“, nach „Dark“ die zweite deutsche Serie der Online-Videoplattform Netflix, die nun angelaufen ist....

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.