Lesen Sie hier die Kolumnen für die Region
Sechs Autoren haben auf unserer Regionsseite eine eigene Kolumne: Susanne Jasper, Jacqueline Carewicz, Birte Reboll, Harald Likus, Thomas Parr und Tessa Cordes.

Denken Sie an Ihre Brauen!

„Wenn Sie mir auf der Straße begegnen, ziehen Sie einfach die Brauen hoch und zwinkern mir zu.“

Zu buschig dürfen sie nicht sein. Buschig ist nie gut. Denken Sie viel über Ihre Augenbrauen nach? Das sollten Sie – gerade jetzt, wo die Maske den Großteil des Tages den Großteil des Gesichts bedeckt. Ich gebe Ihnen gern ein paar Tipps, die nicht aus meinem Gedankenstübchen stammen, der ein oder anderen beziehungsweise dem ein oder anderen aber gelegen kommen könnten. Also: Schönheitsexperten – sogenannte und selbsternannte – stellen fest, dass es momentan keines aufwendigen Make-ups bedarf, weil die Maske ohnehin viel vom Gesicht bedecke. Ist klar. Doch, und jetzt kommt es, könne man mit der richtigen Form der Augenbrauen Eindruck machen. Dabei gilt: Nicht zu dünn und nicht zu wildwachsend! Die perfekte Optik bekomme jede und jeder daheim einfach und schnell hin: Zuerst sollte man mit einem Augenbrauenstift die Lücken in den Brauen auffüllen, heißt es. Mit kleinen Strichen und wenig Druck. Dann würden die Härchen mit Augenbrauenmascara (ich wusste nicht, dass es sowas gibt) in Form gebracht und zusätzlich fixiert. Damit es natürlich aussehe, sollte die Farbe immer eine Nuance heller als die natürliche Augenbrauenfarbe sein. Haben Sie das alles verstanden und setzen die Tipps gleich morgen früh vor dem Spiegel um? Wenn Sie mir auf der Straße begegnen, ziehen Sie einfach die Brauen hoch und zwinkern mir zu. Ich werde Sie erkennen – an Ihren tollen, eindruckmachenden Augenbrauen. Garantiert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder