Dark Mode

Digital-regionale Insiderwitze

„Witzig ist es, aber die beiden Studentinnen wollen nach eigener Aussage auch auf Probleme in der Region aufmerksam machen. Das gelingt.“

Eine der schönen Begleiterscheinungen des Internets: Memes. Das sind kleine Bildchen, meist mit einem zugespitzten und bekannten Motiv, oder auch kurze Bilderfolgen, die dann mit Text versehen werden. Daraus entsteht eine meist sehr zugespitzte Kombination aus Text und Bild, die im Idealfall total witzig ist. Damit werden meist zeitgeistige oder politische Vorkommnisse reflektiert.

Das tolle an Memes: Durch das Bild wird die Emotion leicht abstrahiert, aber dennoch verständlich übertragen. Die Kombination mit dem Text ergibt einen Insiderwitz. Der fühlt sich gut an, wenn man ihn versteht und dann kann man sich auch damit identifizieren.

Genau deswegen sind lokale Varianten dieser Internet-Eigenart so toll. So wie die Memes von Sadija und Lea, beide 21, aus Wolfenbüttel, die bei Instagram die Seite „dankmemeswfbs“ betreiben. Es geht um den Alltag Jugendlicher in Wolfenbüttel. Da wird eine Teilnehmerurkunde der Bundesjugendspiele mit dem Abi vom THG gleichgesetzt, über das Nachtleben reflektiert oder das Haus auf dem Wolfenbütteler Ententeich zur erstrebenswerten Wohnung erklärt. Da wird das Summertime-Festival aufs Korn genommen und bisweilen auch die (aus Jugendsicht) große Langeweile Wolfenbüttels beklagt.

Witzig ist es, aber die beiden Studentinnen wollen nach eigener Aussage auch auf Probleme in der Region aufmerksam machen. Das gelingt. Die Abonnenten erfreut manchmal aber auch einfach nur ein stumpfer Witz, schreiben sie. Stimmt. Zumindest ich musste mehrfach laut lachen.

Der Vollständigkeit halber: Es gibt auch Instagram-Profile mit Memes für Braunschweig (bscitymemes) und Wolfsburg (dankmemeswolfsburg). Es lohnt sich, Follower zu werden!

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder