Verfolgungsjagd

Mann flieht auf A2 nahe Helmstedt mit 230 km/h vor Polizei

Die Polizei verfolgte in der Nacht einen Fahrer bei Helmstedt, der mit stark überhöhter Geschwindigkeit vor den Beamten geflogen war (Symbolbild).

Die Polizei verfolgte in der Nacht einen Fahrer bei Helmstedt, der mit stark überhöhter Geschwindigkeit vor den Beamten geflogen war (Symbolbild).

Foto: Patrick Schlos / FUNKE Foto Services

Helmstedt.  Ein Mann ist mit einem gestohlenen Auto auf der A2 unterwegs, als die Polizei ihn kontrollieren will. Er flieht bis nach Helmstedt.

Auf der A2zwischen Königslutter und Helmstedt ist es zu einer nächtlichen Verfolgungsfahrt der Polizei gekommen. Der 21-jährige Fahrer eines laut Polizei Braunschweig zuvor gestohlenen Fahrzeugs hatte sich nach Angaben der Polizei in der Nacht zu Dienstag gegen 3 Uhr einer Kontrolle entzogen. Auf Höhe des Parkplatzes Uhry floh er mit rund 230 Stundenkilometern vor dem Streifenwagen.

Flucht über A2 endet bei Helmstedt

Bei der Anschlussstelle Helmstedt-Zentrum sei der Fahrer abgefahren. In einer Rechtskurve der Marientaler Straße stieß er mit überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Wagen gegen einen Laternenmast. Der Fahrer habe sich dabei nicht verletzt und sei festgenommen worden. Die Verfolgungsfahrt habe etwa fünf Minuten gedauert.

Das Fahrzeug erlitt bei dem Zusammenstoß einen Totalschaden. Wie sich bei der Kontrolle des Fahrzeugs herausstellte, fuhr der Mann mit gefälschten Kennzeichen. Die Beamten fanden die vermutlich zum Fahrzeug gehörigen Kennzeichen im Wagen, die Hannover als Meldeort des Fahrzeuges ausweisen.

Polizei ermittelt wegen illegalem Kraftfahrzeugrennen und Urkundenfälschung

Die Polizei leitete Strafverfahren wegen Kraftfahrzeugdiebstahl, Hehlerei, Urkundenfälschung,Kennzeichenmissbrauch sowie wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und illegalem Kraftfahrzeugrennen ein.. Letzteres bedeute laut einer Polizeisprecherin eine rasante, absolut rücksichtlose Fahrweise, die andere Verkehrsteilnehmer erheblich gefährde.

Mehr Blaulichtmeldungen

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)