Feuerwehr rettet 38-Jährige in Groß Schwülper aus der Oker

Groß Schwülper.   Die Frau stürzte ins Wasser, als sie ihren Hund retten wollte. Ein Feuerwehrmann im Neoprenanzug half ihr schließlich ans Ufer.

Mit rund 40 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr zur Oker aus.

Mit rund 40 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr zur Oker aus.

Foto: Bernd Behrens

Glücklich ist eine Personenrettung einer 38-jährigen Frau aus Groß Schwülper aus der Oker in der Nähe der Tennishalle ausgegangen. Die Frau ging am Samstagnachmittag mit ihrem Hund an der Oker spazieren – da fiel ihr Vierbeiner in den Fluss. Beim Rettungsversuch stürzte die 38-Jährige selbst in die Oker.

Die Frau war stark unterkühlt

Einige Helfer konnten den Hund aus dem Wasser ziehen. Die Frau aber brauchte Hilfe – und bekam sie von der Feuerwehr. „Ein Feuerwehrkamerad ging mit einem Neopren-Vollschutzanzug gesichert in die Oker. Die Frau wurde gerettet und dem Team des Rettungswagen übergeben“, berichtet Einsatzleiter und Gemeindebrandmeister Peter Chlebik. Die 38-Jährige war stark unterkühlt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Groß Schwülper, Meine und wegen der Ortskenntnis auch Didderse mit rund 40 Kräften.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)