Abwassergebühren und Straßenreinigung kaum verändert in 2021

Gifhorn.  Die Kosten für die Abwasserbeseitigung in der Stadt Gifhorn beziffert die ASG auf rund sechs Millionen Euro, die über Gebühren finanziert werden.

In der Fußgängerzone kostet der Reinigungs- und Winterdienst 4,45 Euro je Meter. Zuvor waren 4,10 Euro je Meter fällig.

In der Fußgängerzone kostet der Reinigungs- und Winterdienst 4,45 Euro je Meter. Zuvor waren 4,10 Euro je Meter fällig.

Foto: Christian Franz

Die Gebühren für Straßenreinigung und Winterdienst sowie für Abwasser bleiben in der Stadt Gifhorn weitestgehend unverändert. Peter Futterschneider, Geschäftsführer des stadteigenen Abwasser- und Straßenreinigungsbetriebs Gifhorn (ASG) stellte im Werksausschuss die Gebührenkalkulation sowie den Wirtschaftsplan für 2021 vor. Die Ausschussmitglieder stimmten zu, der Rat der Stadt entscheidet am Montag.

Reinigungsgebühren in der Fußgängerzone steigen

Der Gebührensatz für einen Kubikmeter Schmutzwasser bleibt im Vergleich zum Vorjahr unverändert bei 2,73 Euro. 2019 waren es 2,67 Euro. Insgesamt werden damit Beseitigungskosten in Höhe von knapp sechs Millionen Euro finanziert. 2019 lag der Gebührensatz bei 2,67 Euro je Kubikmeter. Die Gebühren für Niederschlagswasser steigen im nächsten Jahr um drei Cent auf 0,39 Euro je Kubikmeter, immerhin eine Steigerung von rund zehn Prozent. Die Gesamtkosten für die Beseitigung von Niederschlagswasser beziffert dei ASG auf rund 544.000 Euro. Die Gebühren für die Einleitung von Grundwasser betragen beim Anschluss an einen Niederschlagswasserkanal 0,61 Euro je Kubikmeter, beim Anschluss an einen Schmutzwasserkanal 2,73 Euro je Kubikmeter. Unverändert bleiben die Gebühren bei der dezentralen Abwasserbeseitigung für Sammelgruben, Kleinkläranlagen und Klärteiche.

Weitestgehend konstant bleiben auch die Kosten für die Straßenreinigung in Gifhorn. Für Anlieger an Straßen der Prioritäten 1 und 2 werden unverändert 2,28 Euro je Meter fällig. Für die Anlieger an Straßen der Priorität 3 ergibt sich eine Erhöhung der Gebühren von 2,04 €/m auf 2,17 €/m. In der Fußgängerzone kostet der Reinigungs- und Winterdienst 4,45 Euro je Meter. Zuvor waren 4,10 Euro je Meter fällig.

Abwasserkanalnetz wird weiter saniert

Der gesamte Etat der ASG umfasst rund 9,6 Millionen Euro. Für den Ausbau der Kanalisation sind Investitionen von rund zwei Millionen Euro vorgesehen. Damit soll das überalterte Kanalnetz saniert werden. Das bekommen derzeit die Kästorfer auf der Hauptstraße zu spüren. Die Bauarbeiten dauern seit Wochen und werden im nächsten Jahr in den umliegenden Nebenstraßen fortgesetzt. Futterschneider versicherte, dass die Anwohner etwa ein Jahr vor Beginn der Baumaßnahmen angeschrieben werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder