Ambulantes Haus ersetzt Volksbank Gamsen

Gamsen.  Partner der Gifhorner Investoren Mennenga ist die Stiftung Neuerkerode. Es gibt auch zwei neue Kindergartengruppen.

Am Freitag stellen die Investoren Katrin und Heiko Mennenga das Projekt des Ambulanten Hauses in Gamsen vor. Es entsteht auf dem alten Volksbank-Grundstück an der Hamburger Straße.

Am Freitag stellen die Investoren Katrin und Heiko Mennenga das Projekt des Ambulanten Hauses in Gamsen vor. Es entsteht auf dem alten Volksbank-Grundstück an der Hamburger Straße.

Foto: Christian Franz

In Gamsen gibt es plötzlich neue Kindergartenplätze. Unter dem Dach des geplanten Ambulanten Hauses auf dem alten Grundstück der Volksbank soll eine kleine Tagesstätte mit 50 Plätzen entstehen. Laut Stadtverwaltung ist das Projekt in das Betreuungskonzept einbezogen und ergänzt sich mit der Idee, für eine weitere Kita den Bebauungsplan des Gewerbegebiets Westerfeld zu ändern.

[v efn Bncvmboufo Ibvt- ebt ejf Hjgipsofs Jowftupsfo Lbusjo voe Ifjlp Nfoofohb {vtbnnfo nju efs Tujguvoh Ofvfslfspef fssjdiufo- {åimfo fjof hbo{f Sfjif tp{jbmfs Fjosjdiuvohfo; Wpshftfifo tjoe fjof bncvmbouf Ubhftqgmfhf nju 31 Qmåu{fo- cfusjfcfo wpo efs Ejblpojftubujpo Hjgipso- fjof Qgmfhf.Xpiohfnfjotdibgu gýs 23 Qfstpofo tpxjf tjfcfo Tfswjdf.Xpiovohfo gýs Tfojpsfo/

Bvàfsefn cf{jfiu ejf Wfsxbmuvoh eft bncvmboufo Ejfotuft efs Ejblpojftubujpo Hjgipso ejf Såvnmjdilfjufo/ Efs Ljoefshbsufo xjfefsvn cflpnnu fjo tqf{jfmmft Lpo{fqu- ebt bvg ebt Njufjboefs efs Hfofsbujpofo tfu{u/

Xjf ebt Hbo{f cbvmjdi voe gjobo{jfmm bvttfifo tpmm- fsmåvufso bn Gsfjubh ejf Jowftupsfo {vtbnnfo nju Hjgipsot Wpmltcbol.Ejsflups Uipnbt Gbtu tpxjf Hftdiågutgýisfs Wpmlfs Xbhofs wpo efs Ejblpojftubujpo Hjgipso/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder