Oktobermesse

Einmal fliegen! Auf dem Braunschweiger Rummel ist Action angesagt

Im Kettenkarussel-ähnlichen „Butterfly“ hebt man wie ein Schmetterling mit irrsinnigem Tempo vom Boden ab.

Im Kettenkarussel-ähnlichen „Butterfly“ hebt man wie ein Schmetterling mit irrsinnigem Tempo vom Boden ab.

Foto: Stefan Lohmann / regios24

Braunschweig.  Noch die ganze Woche findet die Oktobermesse auf dem Schützenplatz statt. Für Freitag kündigen die Schausteller wieder ein großes Feuerwerk an.

Der Höhepunkt aus Sicht der Schausteller steht erst noch bevor: Am Freitag, 7. Oktober, können Besucher der Oktobermesse auf dem Braunschweiger Schützenplatz wieder ein großes Feuerwerk erleben. Das größte Feuerwerk des Jahres, heißt es in der Mitteilung. Doch auch zuvor (und danach) gibt’s viel zu erleben.

Noch bis Sonntag, 9. Oktober, freuen sich die Schaustellern mit ihren Fahrgeschäften sowie die Betreiber von Buden und Ständen auf das Publikum. Zwei Jahre lang war die Oktobermesse wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.

Auch für Kinder hat die Oktobermesse einiges zu bieten

Das Angebot reiche vom Autoscooter über den Dance-Jumper bis hin zum Kinderkettenkarussell, das ab einem Alter von vier Jahren freigegeben sei, heißt es in der Ankündigung. Man biete den Besuchern Entertainment und Hightech-Fahrgeschäfte, Köstliches zum Naschen sowie viele Getränke.

Einen Familientag soll es am Mittwoch, 5. Oktober, zwischen 15 und 22 Uhr geben. Dann können sich vor allem Eltern und Großeltern mit dem Nachwuchs auf dem Schützenplatz vergnügen, so der Veranstalter. Für die Jüngsten startet unter anderem die Kindereisenbahn Cirkus-Train. Und auch das Vier-Säulen-Kinderkarussell soll Kinderträume wahr werden lassen.

Geöffnet ist die Messe bis Donnerstag jeweils 15 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag jeweils 14 bis 23 Uhr sowie Sonntag 14 bis 22 Uhr.

Mehr News aus Braunschweig

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de