Festival

Extrabreit treten beim Lammer Open-Air in Braunschweig auf

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Neue-Deutsche-Welle-Band Extrabreit startete 2018 ihre Jubiläumstournee „40 verdammte Jahre!“. Die fünf „Elder Statesmen“ des Deutschrock lassen bei ihren Konzerten nichts anbrennen (von links): Stefan Klein (Gitarre), Kai Schlasse (Gesang), Bubi Hönig (Gitarre), Rolf Möller (Schlagzeug) und Lars Hartmann (Bass).

Die Neue-Deutsche-Welle-Band Extrabreit startete 2018 ihre Jubiläumstournee „40 verdammte Jahre!“. Die fünf „Elder Statesmen“ des Deutschrock lassen bei ihren Konzerten nichts anbrennen (von links): Stefan Klein (Gitarre), Kai Schlasse (Gesang), Bubi Hönig (Gitarre), Rolf Möller (Schlagzeug) und Lars Hartmann (Bass).

Foto: Daniel Pilar

Braunschweig.  Die Lammer Open-Air-Freunde kündigen außerdem Ryffhuntr, Maniax und The Twang an. Das ist aber noch nicht alles, was die Gäste dieses Mal erwartet.

Nach zwei Jahren Pause ist das Lammer Open-Air wieder zurück, und Miriam Grupe vom Verein „Lammer Open Air Freunde“ kündigt an: „Auf dem 22. Festival lassen wir es am 13. August richtig krachen.“ Keine Frage: Extrabreit sind angesagt, die Erfinder des deutschen Pop-Punks – mit Hits wie „Flieger“ und „Hurra, hurra, die Schule brennt“.

Das ist aber natürlich noch nicht alles: „Es wird wie immer ein faszinierendes Höhenfeuerwerk der Extraklasse geben“, so Grupe. „Und durchaus extra sind auch die Rocker von Ryffhuntr, die alle großen Balladen des 80er-Rocks drauf haben.“

Eine der angesagtesten Braunschweiger Newcomer-Bands tritt in Lamme auf

Mit Maniax haben die ehrenamtlichen Organisatoren außerdem eine der angesagtesten Braunschweiger Newcomer-Bands am Start – aus Lamme für Lamme. Dazu noch ein Braunschweiger Urgestein – die Cowboys von The Twang, „die alles countrifizieren, was ihnen vors Mikro kommt“, wie Grupe sagt. „Und fast schon traditionell wird das Lammer Open-Air eröffnet von Grazia Sposito und Carlos Manzano, dem Gitarrenvirtuosen und der Lady mit der soulig-rauchigen Stimme.“

Rund-um-Versorgung auf dem alten Sportplatz in Lamme ist garantiert: Neben Getränkeständen werden die Backschinken-Bude und Mandel-Meyer mit von der Partie sein. Und auch für die Kleinsten sei gesorgt, betont Grupe: „Das Lammer Open-Air ist ein Festival für die ganze Familie.“

Förderprogramm ermöglicht das Lammer Open-Air

Dass das Open-Air überhaupt stattfinden könne, sei der Initiative „Neustart Kultur“ zu verdanken, betont sie. Mit diesem Rettungsprogramm unterstützt die Bundesregierung seit 2020 den Kultur- und Medienbereich. „Ohne die Förderung wären Open-Airs wie unseres, das mit viel Herzblut und Eigeninitiative vom Verein Lammer Open-Air-Freunde veranstaltet wird, nicht mehr durchführbar“, sagt Grupe. „Allerortens gestiegene Kosten, die Ungewissheit der pandemischen Lage und dazu schon fast ein Überangebot an Veranstaltungen im Sommer lassen uns aber trotzdem nicht verzagen. Wir freuen uns auf die ausgelassene Party, viele Besucher auf dem alten Sportplatz in Lamme, die tollen Bands und endlich wieder auf ein grandioses Open-Air-Festival!“

Lammer Open-Air am Samstag, 13. August, auf dem alten Sportplatz, Frankenstraße 6. Einlass: 15 Uhr, Beginn: 15.30 Uhr. Tickets: 29,50 Euro im Vorverkauf, 35 Euro an der Abendkasse, Kinder bis 12 Jahre frei, www.lammer-open-air.de/tickets/ oder eventim.de.

Mehr Nachrichten aus Braunschweig

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)