Transporter der „Falken“ in Braunschweig beschädigt

Braunschweig.  Unbekannte haben einen Stein in die Scheibe geworfen. Staatsschutz: Vielleicht gibt es einen Zusammenhang mit den Demos der Partei „Die Rechte“.

Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Foto: Pixabay / Symbolfoto

In der Nacht von Samstag auf Sonntag stand der weiße VW T5 des Verbands „Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken“ in der Goslarschen Straße im Westlichen Ringgebiet auf einem angemieteten Parkplatz. Dieser befindet sich in unmittelbarer Näher zum Büro des Kreisverbands und ist durch ein Schild eindeutig zuzuordnen.

Wie die Polizei mitteilt, hörte eine Zeugin gegen Mitternacht einen lauten Knall. Kurz darauf stellte sie fest, dass eine Seitenscheibe des Transporters offensichtlich mit einem Stein eingeschlagen worden war. Der Stein befand sich noch im Fahrzeug.

Zeugen gesucht

Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Weil ein Zusammenhang mit den am Samstag stattgefundenen Versammlungen der Partei „Die Rechte“ und der Gegendemo des „Bündnisses gegen Rechts“ nicht ausgeschlossenen werden könne, habe das Fachkommissariat für Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu der Beschädigung oder verdächtigen Personen in der Nähe des Tatorts machen können, sich beim Kriminaldauerdienst unter (0531) 476-2516 zu melden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder