250 Stundenkilometer – Dieb liefert sich A2-Verfolgungsjagd

Braunschweig.  Die Braunschweiger Autobahnpolizei wollte am Freitagmorgen einen Fahrer kontrollieren, der dann aber davon raste. Bei Magdeburg endete die Flucht.

Die Verfolgungsjagd führte bis nach Sachsen-Anhalt, wo der Autodieb festgenommen werden konnte.

Die Verfolgungsjagd führte bis nach Sachsen-Anhalt, wo der Autodieb festgenommen werden konnte.

Foto: (Symbol) Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

An der A2-Abfahrt Braunschweig Flughafen hat die Braunschweiger Autobahnpolizei am frühen Freitagmorgen Autos kontrolliert. Dabei konnte sie laut Mitteilung zunächst ein Fahrzeug kontrollieren, das geklaut worden war. Der Fahrer des Audi Q5 ließ sich festnehmen.

Zweiter Dieb flüchtete vor Autobahnpolizei

Kurz darauf sei den Polizisten ein weiterer Audi Q5 aufgefallen. Erst reduzierte der Fahrer laut Polizei die Geschwindigkeit, um vorzutäuschen, dass er den Weisungen der Polizei Folge leistet, beschleunigte dann aber. Zusammen mit Kollegen des Polizeikommissariats Nord nahmen die Beamten der Autobahnpolizei die Verfolgung auf.

Mit teilweise 250 Stundenkilometern zog sich die Verfolgungsjagd bis nach Magdeburg

Das Fluchtfahrzeug erreichte Geschwindigkeiten von bis zu 250 Stundenkilometern und überholte teilweise auf dem Standstreifen. Während der Flucht durch Sachsen-Anhalt wurden die Beamten durch drei weitere Funkwagen aus dem Bereich Magdeburg unterstützt.

Autodieb flüchtet in Sachsen-Anhalt ins Gebüsch

In Eilsleben verließ der Q5 die Autobahn. Kurze Zeit später wurde das in der Ortschaft Ursleben aufgefunden. Der Fahrer hatte den Audi verlassen und war zu Fuß weitergeflüchtet. Nach kurzer Suche konnte er durch Beamte des Polizeikommissariats Nord in einem Gebüsch aufgefunden und festgenommen werden. Die Beschuldigten werden nun dem Haftrichter vorgeführt.

Die Polizei bittet Zeugen, und insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch das flüchtende Fahrzeug gefährdet wurden, sich bei der Autobahnpolizei zu melden: (0531) 4763715.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)