Corona-Hilfsaktion: 100.000 Euro für Firmen und Künstler

Braunschweig.  Vier Freunde aus Braunschweig und Umgebung haben das Projekt „#wirzusammen“ gestartet. Der Erlös kommt jetzt 115 Unternehmen und Künstlern zugute.

Die Öffentliche Versicherung ersteigerte das Bild des Künstlers Michel „Cren“ Pietsch (rechts) für 4501 Euro und unterstützt damit die Aktion #wirzusammen. Bei der Übergabe waren auch Gabriela Schimmel (Öffentliche, links) sowie Nils Heckeroth und Michael Seraphin (#wirzusammen) dabei.

Die Öffentliche Versicherung ersteigerte das Bild des Künstlers Michel „Cren“ Pietsch (rechts) für 4501 Euro und unterstützt damit die Aktion #wirzusammen. Bei der Übergabe waren auch Gabriela Schimmel (Öffentliche, links) sowie Nils Heckeroth und Michael Seraphin (#wirzusammen) dabei.

Foto: Lucas Bubenitschek / Öffentliche

Zu Beginn der Corona-Krise hatten vier Freunde aus Braunschweig und Umgebung eine ungewöhnliche Aktion ins Leben gerufen: Mit #wirzusammen wollten sie Unternehmen und Künstlern helfen, die wegen fehlender Einnahmen in finanzielle Not geraten sind. Jetzt melden die Organisatoren um Nils Heckeroth einen erfolgreichen Abschluss.

Im Mittelpunkt der Aktion standen Tassen. Das Prinzip: Im Onlineshop konnte und kann jeder Spendierfreudige eine oder mehrere dieser „Solidaritäts-Tassen“ kaufen. Sie sind mit Logos von Firmen bedruckt, die Unterstützung brauchen. Es gibt auch etliche von Künstlern gestaltete Tassen. Pro Tasse sind 20,20 Euro fällig, angelehnt an das Jahr 2020. Jeweils die Hälfte kommt Heckeroth zufolge direkt dem jeweiligen Unternehmen zugute, also 10,10 Euro. Weitere 5,05 Euro pro Tasse würden für die Produktion benötigt. Und die restlichen 5,05 Euro pro Tasse fließen in einen Soli-Topf, wie er erläuterte.

„Der Soli-Topf stellt den eigentlichen Charakter der Bewegung dar, denn sein Inhalt wird am Ende der Aktion zu gleichen Teilen an alle Unternehmen ausgeschüttet“, hatte Heckeroth zu Beginn der Aktion erläutert. „So profitieren Teilnehmer mit geringerem Tassen-Umsatz am Erfolg anderer Teilnehmer, die stärker mobilisieren können.“ Der Soli-Topf werde außerdem durch Spenden von Firmen und Privatleuten gefüllt, die kein konkretes Unternehmen, sondern alle Beteiligten unterstützen möchten.

Knapp 3000 Tassen wurden verkauft

Heckeroth und seine Mitstreiter Michael Seraphin, Sven Brandes und Manuel Aßmann verkünden nun, dass knapp 3000 Tassen verkauft worden seien. Auf diesem Weg und über Spenden sind ihnen zufolge rund 100.000 Euro zusammengekommen. 115 Unternehmen und Künstler sollen unterstützt werden.

Offiziell beendet wurde die Aktion mit einer Versteigerung: Der Künstler Michel „Cren“ Pietsch hatte für die Tassenaktion ein Motiv entwickelt und dieses auch für eine Online-Kunstauktion im Rahmen von „#wirzusammen“ zur Verfügung gestellt. „Die höchste Offerte unterbreitete die Öffentliche Versicherung“, berichtet Nils Heckeroth. Das Unternehmen zahlte 4501 Euro und füllte damit den Soli-Topf weiter auf.

Der Online-Tassenverkauf geht weiter

Aus Sicht der Initiatoren ist die gemeinnützige Initiative nicht nur ein finanzieller Erfolg. „Es war genauso wichtig, den Unternehmern und Künstlern Mut zu machen, sie den Zusammenhalt und die enorme Hilfsbereitschaft der Gemeinschaft spüren zu lassen und ihnen so Hoffnung und neue Energie für die Zukunft zu geben. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Unterstützern“, so Heckeroth.

Mit der Verteilung des „Soli-Topf“-Betrages sei die Aktion noch nicht ganz zu Ende, betont er: Der Online-Tassenverkauf gehe weiter, und die Erlöse daraus kommen ihm zufolge direkt den jeweiligen Aktionsteilnehmern zugute. Außerdem kündigt er eine Weiterentwicklung der Aktion an.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder