Braunschweigs Sporthallen sind wieder für Vereine geöffnet

Braunschweig.  Städtische Sportstätten wie Sporthallen, Gymnastikräume oder auch Schießsportanlagen stehen wieder für die außerschulische Nutzung zur Verfügung.

Die Sporthallen – hier die Tunica-Halle – sind wieder geöffnet. Es gibt aber auch einige Ausnahmen, weil in Hallen zum Beispiel Unterricht stattfindet.

Die Sporthallen – hier die Tunica-Halle – sind wieder geöffnet. Es gibt aber auch einige Ausnahmen, weil in Hallen zum Beispiel Unterricht stattfindet.

Foto: Peter Sierigk / Archiv

Dies hat die Verwaltung jetzt auch den Braunschweiger Sportvereinen mitgeteilt.

Voraussetzung für die Nutzung sei, dass gemäß den Vorgaben der Verordnung des Landes Niedersachsen beim Sport infektionsschützende Regelungen beachtet würden. Dies bedeute laut Verwaltung: Die Sportausübung muss kontaktlos erfolgen. Jede Person hat einen Abstand von mindestens zwei Metern zu jeder anderen beteiligten Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, jederzeit einzuhalten. Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen müssen umgesetzt werden. Umkleidekabinen, Dusch-, Wasch- und andere Sanitärräume, ausgenommen Toiletten, sowie Gemeinschaftsräumlichkeiten, wie zum Beispiel Schulungsräume, dürfen nicht genutzt werden. Vorrangig sind separate Toiletten ohne Betreten von Umkleide- und Duschräumen zu nutzen. Beim Zutritt zur Sportstätte sind Warteschlangen zu vermeiden. Zuschauerinnen und Zuschauer sind ausgeschlossen und die Zahl der aus Anlass der Sportausübung tätigen Personen ist auf das erforderliche Minimum zu vermindern.

Es gibt aber auch Ausnahmen

Nicht alle Schulsporthallen könnten schon wieder von Vereinen genutzt werden. Teils sei aufgrund der Abstandsregelungen Unterricht in Schulsporthallen verlagert worden, so dass die Hallen entsprechend möbliert seien.

Gesperrt bleiben:

Wegen schulischer Nutzung bleiben demnach folgende Sportstätten für den außerschulischen Sportbetrieb weiterhin gesperrt: Turnhalle Am Schwarzen Berge; Turnhalle Bültenweg; Turnhalle Bürgerstraße; Turnhalle Comeniusstraße; Mehrzweckraum Melverode; Turnhalle Volkmarode; Sporthalle Waggum; Turnhalle Grundschule Wenden; Sporthalle St.-Ingbert-Straße (bis zum 15. Juni); Sporthalle Lessinggymnasium Wenden (ein Drittel wird schulisch genutzt, zwei Drittel stehen dem außerschulischen Sport zur Verfügung); Turnhalle Neue Oberschule; Mehrzweckraum Gymnasium Ricarda-Huch-Schule (Mendelssohnstraße); Sporthalle und Gymnastikraum Schulzentrum Heidberg, Raabeschule; Sporthalle Schulzentrum Heidberg, ehemals Hauptschule; Turnhalle und Gymnastikraum Schulzentrum Heidberg, ehemals Realschule; Sporthalle Peneestraße; IGS Wilhelm-Bracke Gesamtschule (bis zum 10. Juni); Turnhalle Blasiusstraße; Turnhalle Reichsstraße (bis zum 18. Juli).

Begrenzt stehen zur Verfügung:

Folgende Sportstätten stehen voraussichtlich nur für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung: Turnhalle Heinrichstraße (ab 17 Uhr täglich Vereinssport möglich); Sporthalle Lamme (ab 15. Juni voraussichtlich Nutzung durch Schule); Turnhalle Stöckheim (ab 15. Juni voraussichtlich Nutzung durch Schule); Turnhalle Pestalozzistraße (ab 22. Juni voraussichtlich Nutzung durch Schule); Turnhalle Gaußschule (ab 1. Juli voraussichtlich Nutzung durch Schule).

Wegen laufender Baumaßnahmen sind gesperrt: Sporthalle Schapen; Sporthalle Rheinring (bis zum 3. Juni); Turnhalle Oswald-Berkhan-Schule; Turnhalle Grundschule Lindenbergsiedlung.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder