Löwenpunkte: Schon 100 Geschäfte in Braunschweig machen mit

Braunschweig.  Etwas ausruhen, ein Glas Wasser, notfalls wird Hilfe geholt: Auch Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth lobt das Projekt für Senioren.

Oberbürgermeister Ulrich Markurth (Mitte) bringt mit Regina Wollgramm von der DRK-Nachbarschaftshilfe den Aufkleber beim einhundertsten Löwenpunkt an, der Post-Partner-Filiale in der Nußbergstraße 16. Hinten links: Projekt-Initiator Hans Golmann vom Verein Ambet.

Oberbürgermeister Ulrich Markurth (Mitte) bringt mit Regina Wollgramm von der DRK-Nachbarschaftshilfe den Aufkleber beim einhundertsten Löwenpunkt an, der Post-Partner-Filiale in der Nußbergstraße 16. Hinten links: Projekt-Initiator Hans Golmann vom Verein Ambet.

Foto: Karsten Mentasti

Wer als Senior oder Mensch mit einer Beeinträchtigung weiß, dass er in einem Laden um die Ecke notfalls Hilfe bekommt, und sei es einen Stuhl zum Ausruhen, ohne dafür lange betteln und sich erklären zu müssen, der wird das Projekt Löwenpunkte lieben. Geschäfte und Stadtteilläden vor allem im...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: