Polizei nimmt 26-Jährigen mutmaßlichen Drogenhändler fest

Wolfsburg  In seiner Wohnung fanden die Beamten Marihuana, LSD-Trips, Ecstasy-Pillen und Amphetamine sowie Verpackungsmaterial, Feinwaagen und Mobiltelefone.

Eigentlich waren die Polizisten um 2.15 Uhr wegen nächtlicher Ruhestörung von Anwohner zu der Wohnung des 26-Jährigen im Schlesierweg gerufen worden.

Foto: David Ebener/dpa

Eigentlich waren die Polizisten um 2.15 Uhr wegen nächtlicher Ruhestörung von Anwohner zu der Wohnung des 26-Jährigen im Schlesierweg gerufen worden. Foto: David Ebener/dpa

In der Nacht zum Montag wurde ein 26 Jahre alter Wolfsburger wegen des Verdachts des Drogenhandels im Stadtteil Laagberg festgenommen. In der Wohnung des Tatverdächtigen wurden rund 178 Gramm Marihuana, zwei LSD-Trips, 98 verschiedene Ecstasy-Pillen und 15 Gramm Amphetamine sowie neben Verpackungsmaterial, Feinwaagen auch Konsumutensilien und mehrere Mobiltelefone sichergestellt.

Eigentlich waren die Polizisten um 2.15 Uhr wegen nächtlicher Ruhestörung von Anwohner zu der Wohnung des 26-Jährigen im Schlesierweg gerufen worden. Schon beim Betreten des Wohnzimmers fiel den Beamten ein Beutel mit Marihuana auf. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden die weiteren Beweismittel gesichert, woraufhin der wild mit seinen ausgestreckten Armen gestikulierende Tatverdächtige vorübergehend festgenommen wurde. Außerdem beleidigte der 26-Jährige zwei eingesetzte Polizisten.

Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam machte der beschuldigte 26-Jährige zu den Vorwürfen keine Angaben. Im Anschluss wurde der Wolfsburger, der bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung trat, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig wieder entlassen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort