Nazi-Szene – Jung, weiblich, rechtsradikal

Wolfsburg  Spätestens seit dem Fall Beate Zschäpe ist klar: Die Nazi-Szene wird weiblicher, auch in Wolfsburg. Dagegen kämpft das Zentrum Demokratische Bildung.

Reinhard Koch vom Zentrum politische Bildung mit den Flyern für das neue Programm Frauen und Rechtsextremismus

Reinhard Koch vom Zentrum politische Bildung mit den Flyern für das neue Programm Frauen und Rechtsextremismus

In Wolfsburg selbst ist das Problem allerdings noch überschaubar. Zwar gebe es auch hier Frauen, die der rechtsextremen Szene angehörten. „Bis in die höchsten Zirkel von Parteien oder Gruppierungen haben es die aber noch nicht geschafft“, so Reinhard Koch, Leiter des Wolfsburger Zentrums...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.