Unbekannte schlugen Christus-Figur Finger ab

Wolfenbüttel  Die Christus-Figur auf dem Wolfenbütteler Hauptfriedhof wurde erneut beschädigt. Unbekannte schlugen ihr einen Finger ab.

Die Christus-Figur auf dem Hauptfriedhof wurde wieder beschädigt. Unbekannte schlugen ihr einen Finger der rechten Hand ab.

Foto: Kai-Uwe Ruf

Die Christus-Figur auf dem Hauptfriedhof wurde wieder beschädigt. Unbekannte schlugen ihr einen Finger der rechten Hand ab. Foto: Kai-Uwe Ruf

An der etwa vier Meter hohen Figur fehlt der Zeigefinger der rechten Hand. „Uns hat gewundert, wie er abgeschlagen wurde“; sagt Stefan Hoyer, kaufmännischer Leiter der Städtischen Betriebe Wolfenbüttel (SBW). Der Täter müsse gezielt auf diesen Zeigefinger geschlagen haben. Hoyer verweist auf die Handhaltung der Figur. Dort habe der Zeigefinger etwas hervorgestanden.

Etwa vier Wochen sei es her, dass die Figur beschädigt worden sei. Der Täter sei nicht bekannt, der abgeschlagene Finger verschwunden.

Die Christus-Figur wurde bereits häufiger Opfer von Zerstörungswut. Vor vier Jahren war es besonders schlimm. Unbekannte hatten damals alle finger der Figur abgeschlagen.

Die Stadt hat daraufhin beschlossen einen Wachdienst zu engagieren. Ein Wachmann geht in unregelmäßigen Abständen seine Runden über den Friedhof.

Der Sicherheitsdienst habe sich positiv bemerkbar gemacht, sagt Hoyer. Seit er auf dem Friedhof unterwegs sei, habe es dort deutlich weniger Beschädigungen und Zerstörungen gegeben.

Tagsüber sei die Situation ohnehin unproblematisch. Hoyer: „Wenn es hell ist, und SBW-Beschäftigte auf dem Friedhofsgelände unterwegs sind, kommt niemand mit einer Eisenstange, um die Christus-Figur zu beschädigen.“ Wenn es zu Beschädigungen komme, geschehe dies meist nachts.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (12)