Unfallursache Nummer eins: Wildtiere

Gifhorn  Die Polizei vermutet: Bei Unfällen mit Verletzten können Fahrer durch Handys abgelenkt sein.

Oliver Suckow (von links), Andreas Alischer, Michael Feistel und Michael Betker präsentieren die Unfallstatistik für den Kreis Gifhorn 2016.

Foto: Silberstein

Oliver Suckow (von links), Andreas Alischer, Michael Feistel und Michael Betker präsentieren die Unfallstatistik für den Kreis Gifhorn 2016. Foto: Silberstein

Trotz gestiegener Unfallzahlen enthält die Verkehrsunfallstatistik, die die Polizeiinspektion Gifhorn am Montag präsentierte (siehe auch Titelseite), auch erfreuliche Zahlen: Die Zahl der verletzten Fußgänger auf den Straßen den Landkreises ist stark gesunken, und zwar von 40 auf 26. Auch die Motorradfahrer freuen sich über eine positive Entwicklung im Jahr 2016: Mit 26 lag die Zahl der Unfälle auf einem der niedrigsten Niveaus der...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort